"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Welche SSD?

..::Eb0lA::.. 13.10.2011 - 11:49 187826 1037
Posts

WONDERMIKE

Administrator
kenough
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Mojo Dojo Casa H..
Posts: 10548
@Jedi

Die Preise sind nicht hoch nur weil sie einmal sehr niedrig waren und wir haben noch genau 3 Unternehmen auf der Welt, die diese Produkte tatsächlich herstellen können.

SSDs waren auch die ganze Pandemie hindurch nie von unverhältnismäßigen Preissteigerungen betroffen wie viele andere Produkte wohlgemerkt. Ich würde eine Aufregung ja verstehen, wenn es sich wie bei GPUs abgespielt hätte, aber selbst das SSD-Mining hatte zum Glück keine schlimmen Auswirkungen für die Konsumenten.

Zitat aus einem Post von InfiX
dass konzerne nicht wirtschaften können und dem turbokapitalismus verfallen ist aber ned unsere schuld.

dass QLC gleich teuer (oder teurer) verkauft wird als TLC ist aber schlichtweg kundenveräppelung... oder ist das teil von diesem modernen minimalismus-trend? "pay more for less" :p

Danke für die sicher sehr zutreffende und nicht von Ideologie getriebenen Marktanalyse. Wenn der Feind bekannt ist, hat der Tag Struktur(c) ;) Wenn es die gesamte Branche gleichzeitig trifft(sind eh nur noch Micron, Samsung und SK Hynix), dann könnten ja auch noch weniger verachtenswerte Ursachen vorliegen.

Wie sich der Verkaufspreis genau zusammensetzt werden wir 2 nicht zweifelsfrei ergründen. Es könnte zB auch so aussehen, reine Annahme:

QLC kostet 30% weniger als TLC, jedoch machen andere Ausgaben deutlich mehr aus und dieser Preisunterschied schlägt dadurch bei dir im Warenkorb kaum durch.

Aber selbst wenn uns die BOM bekannt ist wäre es noch eine Milchmädchenrechnung, weil wir auch den R&D Aufwand und andere Kosten hinter den Produkten nicht kennen.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13697
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Wie sich der Verkaufspreis genau zusammensetzt werden wir 2 nicht zweifelsfrei ergründen. Es könnte zB auch so aussehen, reine Annahme:

QLC kostet 30% weniger als TLC, jedoch machen andere Ausgaben deutlich mehr aus und dieser Preisunterschied schlägt dadurch bei dir im Warenkorb kaum durch.

Aber selbst wenn uns die BOM bekannt ist wäre es noch eine Milchmädchenrechnung, weil wir auch den R&D Aufwand und andere Kosten hinter den Produkten nicht kennen.

mit TLC hätte der hersteller ein performanteres, haltbareres produkt das er zu einem höheren marktpreis verkaufen kann, wenn eine QLC SSD ihn am ende fast das gleiche kostet dann würd das schlichtweg keiner machen, dann gäbe es QLC nicht, na nonaned hat der hersteller da eine große ersparnis, sonst würd er nichts minderwertiges für den gleichen preis verkaufen, das geht schlichtweg in keiner rechnung auf, das kann mir keiner erzählen :p und wenns am ende nur 10% wären (was ich nicht glaub).

also warum machen es die hersteller so? weil sies können, kein normaler konsument informiert sich welcher speichertyp da jetzt genau verbaut ist, und solang die peak performance fürs spec sheet past mit dem man werben kann ist alles in butter.
Bearbeitet von InfiX am 09.02.2024, 23:59

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 11224
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
... sind eh nur noch Micron, Samsung und SK Hynix...
Da fehlen aber schon noch WD/Sandisk, Toshiba/Kioxia bzw YMTC als Hersteller, die durchaus aktuelle Technik und Produkte haben.

WONDERMIKE

Administrator
kenough
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Mojo Dojo Casa H..
Posts: 10548
Zitat aus einem Post von Garbage
Da fehlen aber schon noch WD/Sandisk, Toshiba/Kioxia bzw YMTC als Hersteller, die durchaus aktuelle Technik und Produkte haben.

Oha, ich dachte die 3 genannten hätten sich den Markt schon gut aufgeteilt, dabei siehts so aus:

Samsung Electronics – 31.4%
Kioxia – 20.6%
SK Hynix – 18.5%
Western Digital Corporation – 12.6%
Micron Technology – 12.3%

Gut, dann kann auch noch einer wegsterben :p:D

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 11224
Naja, WD und Kioxia wollten ja schon unter ein Dach, aber wurde nicht erlaubt.
YMTC scheint zwar nicht auf, aber wird denke ich noch zulegen. Deren 232L NAND dürfte durchaus ordentlich sein, wie man bei der Lexar 790 und vergleichbaren Designs sieht. Wie weit die Technik das Resultat von Industriespionage bei Micron ist, ist halt eine andere Frage, aber interessiert v.a. im Budget und am chinesischen Markt niemanden (da ist Made in China wichtiger).

Aber insgesamt ist mir der NAND Markt mit 4-5 großen Spielern lieber als der DRAM Markt wo es für aktuelle Technik tatsächlich nur Samsung, Micron und SK Hynix gibt. Micron nur 12% wundert mich aber, die haben ja nicht nur Consumer und OEM Zeug wie WD, wobei gerade viele schnelle Consumer SSD Chips von Micron verwenden.

Smut

Moderator
takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 16632
Und wieviele davon produzieren noch selbst? Microntec ist afaik fabless (zumindest bei ihren compute chips)

Bender

don`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Here..
Posts: 4964
Diese angeblichen QLC SSD(s) verhalten sich äußerst seltsam.
Jetzt konnte ich eine davon mit 350GB bei ~330MB/sec bespielen. Das sollte eigentlich unmöglich sein für QLC und der Cache ist sicher nicht so groß. Hab sie diesmal direkt vor einen Ventilator montiert um den Faktor Hitze zu eliminieren.
Da wurde scheinbar was falsch gelabelt. Jetzt das gleiche nochmal mit Nr. 2.

Im externen Gehäuse gehts unweigerlich auf 70-80 runter, egal welches ich verwende..

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 11910
Der SLC-Cache kann durchaus so groß sein, wenn du 4 TB Modelle hast - 10 % des Gesamtspeicherplatzes ist nicht unüblich als SLC-Cache meine ich mich zu erinnern.

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 11224
Zitat aus einem Post von Smut
Und wieviele davon produzieren noch selbst? Microntec ist afaik fabless (zumindest bei ihren compute chips)
Ich weiß ja nicht was "Microntec" ist, aber Micron Technology produziert DRAM und NAND selbst und hat auch eigene Controller, wobei die wohl eher woanders gefertigt werden. Hynix/Solidigm ist wie Micron aufgestellt, Samsung detto und fertigt zusätzlich noch die Controller selbst im Haus.

WD und Kioxia fertigen zumindest den NAND selbst, DRAM wird zugekauft und Controller gibt es teilweise eigene Designs, die wohl extern gefertigt werden.

Bender

don`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Here..
Posts: 4964
Zitat aus einem Post von xtrm
Der SLC-Cache kann durchaus so groß sein, wenn du 4 TB Modelle hast - 10 % des Gesamtspeicherplatzes ist nicht unüblich als SLC-Cache meine ich mich zu erinnern.

Thx

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5227
Die Chinesen stellen auch nand her oder? YMTC (Yangtze Memory Technologies Co.)
Fehlt in der liste wie erwähnt.

Die Preise vom letzen Jahr waren sicher eine Ausnahme, aber die Entwicklung wird auch nicht stehen bleiben. Bei den Herstellern finde ich Konsolidierung schlecht, bei den Resellern könnten gerne welche wegsterben, braucht keiner die selbe budget SSD unter 20 verschiedenen namen.

QLC seh ich neutral - aber es macht für user noch keinen sinn mit den Preisen. Im Enterpreise Bereich wurden grad 61TB ssds released, das ist halt schon recht geil. Ich nehme an die werden auch nicht so langsam sein. QLC ist noch im kommen, also verschreit es noch nicht - am Anfang wollte auch keiner TLC haben. Muss man sehen wie es weiter geht - ich würds noch nicht abschreiben.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13697
der sprung von MLC zu TLC war halt auch noch größer als von TLC zu QLC

TLC war ja am anfang auch mist, QLC ist aber immer noch mist :D
bei enterprise SSDs ist das wieder was anderes, da kann das bei hoher speicherdichte durchaus sinn machen, vor allem weil der use-case dort auch ein ganz anderer ist, und bei der entsprechenden menge an speicherchips gibts dann auch keine geschwindigkeitsprobleme, aber bei consumer SSDs ists halt ein graus und wirds auch noch für lange zeit bleiben.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 11910
SLC, MLC (sehr naiv, bei zwei "Multi" zu sagen, wenn man bedenkt, was danach kam :D), TLC und QLC...irgendwann ist die Grenze der Brauchbarkeit halt erreicht. TLC ist wohl günstig genug zu produzieren und gleichzeitig noch nützlich genug, dass man es so verkaufen kann. Bei QLC muss man schon deutliche Einbußen in Kauf nehmen - vielleicht wird das einmal anders sein, aber QLC gibt es jetzt schon ein paar Jahre und es sieht nicht so aus, als würde sich das noch um 180° drehen.

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9535
Ich bin jetzt in der Situation gefangen dass ich etliche SSDs brauche, aber halt nicht wirklich dringend. Inflation kann nicht die einzige Erklärung sein, meine Wunschliste hat sich in 6M vom Preis her mindestens verdoppelt.

Klar dass keiner hier eine Kristallkugel hat, aber wird sich das nochmal ändern oder sind die serverfarms derart datenhungrig, dass man davon ausgehen kann dass 150e für eine brauchbare 2GB TLC M.2 der neue Standard sind?

Geht halt echt um 1st world luxus Probleme wie: Fotos schöner sortieren, mehr Spiele installieren dürfen, usw.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 11910
Das war auch schon vor Jahren so, bevor der Speichermarkt komplett in die Knie ging im letzten Jahr und sich die Preise halbiert hatten. Was die Hersteller dann machen ist halt einfach die Produktion so runterzufahren, bis sich das Preisniveau wieder einrenkt. Das gab es in der Vergangenheit schon ein paar mal und wird es auch wieder geben - aber sicherlich nicht jetzt oder im nächsten Jahr.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz