"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Welche SSD?

..::Eb0lA::.. 13.10.2011 - 11:49 187832 1037
Posts

Jedimaster

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 2532
Schweinezyklus und so ...

Allerdings bin ich seit 20 Jahren in der Hardwarebranche und trau mich echt keine Vorhersagen machen wie sich die Preise entwickeln werden, da hab ich schon zuviel erlebt :) zb. Großhändler die Quartalsziel erreichen müssen und den Markt ohne Marge fluten, (künstlicher) Lieferengpass und 'Vergoldung' von noch lagernden Komponenten, etc....

Weil wenn ich das Preisniveau zuverlässig vorhersagen könnte, würde ich selber Hardwaregroßhändler spielen und diese Preisentwicklungen entsprechend ausnutzen :D

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13698
Zitat aus einem Post von Dune
Klar dass keiner hier eine Kristallkugel hat, aber wird sich das nochmal ändern oder sind die serverfarms derart datenhungrig, dass man davon ausgehen kann dass 150e für eine brauchbare 2GB TLC M.2 der neue Standard sind?

2TB bekommst derzeit in brauchbar noch um knapp über €100

imho werden die preise evtl. sogar noch weiter steigen
also wennst es unbedingt sofort brauchst würd ich lieber jetzt zuschlagen als noch länger zu warten

this is not financial advice :p

ich bin für die nächsten jahre zum glück mit SSDs eingedeckt, hab im letzten jahr bei jeder angebotsrunde ein paar mitgenommen.

die kioxia die es damals im angebot gab sind z.b. noch "relativ" günstig:

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48894
Zitat aus einem Post von Dune
Ich bin jetzt in der Situation gefangen dass ich etliche SSDs brauche, aber halt nicht wirklich dringend. Inflation kann nicht die einzige Erklärung sein, meine Wunschliste hat sich in 6M vom Preis her mindestens verdoppelt.

Das hat nichts mit Inflation oder Energiekosten zu tun.
Bis in Sommer 2023 haben die Chiphersteller unter den Kosten produziert um Aufträge zu erfüllen. Diese sind jetzt aus und sie können auf den nächsten Technologischen Schritt gehen. Damit sind die Speicherchips gerade Mangelware bis der Prozess angelaufen ist und ausreichend Output produziert um die Preise vom letzten Jahr zu erreichen.

Dann bildet sich erstmal ein Plateau im Preis bis dieser Markt gesättigt ist und günstige, langfristige Lieferverträge abgeschlossen werden. Dadurch zahlt sich ein Erhöhen der Kapazität der Chipfertiger aus und dann gehen erst die Preise wieder runter.

Sieht man an Speichermedien und RAM seit vielen Jahrzehnten diesen Rhythmus

RIDDLER

Dual CPU-Fetischist
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 1833
Zitat aus einem Post von InfiX
die kioxia die es damals im angebot gab sind z.b. noch "relativ" günstig:


Ist die etwas gescheites?
Ich möchte den Cache bei meinem Unraid Server konsolidieren und auch für 10Gbit Netzwerk vorbereiten. Derzeit liegen 2x2TB WD Black SN770 im Warenkorb für je ~135 Euro. Die Kioxia kosten <110 Euro jeweils. Anforderung ist, dass sie 1GB/s schreiben für etwa 200-250GB am Stück konstant schaffen.

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8911
ich trottel hab die 200€bei den 4tb natürlich auch grandios verpasst :D die lexar hätt ich sogar mehrmals empfholen und würd ich sie selbst zeitnah brauchen

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5227
Würd auch sagen besser gleich kaufen.


Edit:
Zitat
Prognosen für 2024
Erst vor einem Monat hatten die Marktforscher von TrendForce eine Schätzung für die Entwicklung der NAND-Preise im weiteren Verlauf des Jahres abgegeben. Darin wird davon ausgegangen, dass bis ins vierte Quartal die Preise höher als im Vorjahr liegen werden. Für das laufende Quartal wird von Preissteigerungen von 15 bis 20 Prozent bei Client-SSDs und sogar 18 bis 23 Prozent bei Enterprise-SSDs ausgegangen.

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9535
Boah bei dem Preislauf tut's echt weh bei +50% zu bezahlen, vor allem für Hardware, die eh einen Intronischen Preisverfall hat :D

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48894
Zitat aus einem Post von RIDDLER
Ist die etwas gescheites?
Ich möchte den Cache bei meinem Unraid Server konsolidieren und auch für 10Gbit Netzwerk vorbereiten. Derzeit liegen 2x2TB WD Black SN770 im Warenkorb für je ~135 Euro. Die Kioxia kosten <110 Euro jeweils. Anforderung ist, dass sie 1GB/s schreiben für etwa 200-250GB am Stück konstant schaffen.

Was ist es für ein NAS?
Die Kioxia G2 ist nicht schlecht, aber doch am günstigeren Ende "nur" PCIe 3.0

SN770 oder Lexar NM790 ist deutlich flotter und würde ich vorziehen

Vorteil der G2 ist der DRAM Cache.
Würde da aber auch eher zur Apacer AS2280Q4 oder KIOXIA EXCERIA Pro greifen sofern du von PCIe 4 profitieren kannst

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13698
naja, selbst bei 10Gbe ist das bottleneck immer noch das netzwerk und ned die SSD selbst wenn sie "nur" PCIe 3.0 ist, aber als cache würd ich persönlich was mit mehr TBW nehmen.

wenn wir uns ehrlich sind braucht man in kaum einem fall was besseres.

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 11224
Zitat aus einem Post von RIDDLER
Ist die etwas gescheites?
Ich möchte den Cache bei meinem Unraid Server konsolidieren und auch für 10Gbit Netzwerk vorbereiten. Derzeit liegen 2x2TB WD Black SN770 im Warenkorb für je ~135 Euro. Die Kioxia kosten <110 Euro jeweils. Anforderung ist, dass sie 1GB/s schreiben für etwa 200-250GB am Stück konstant schaffen.
Gibt nicht so viele Reviews von der, ist nicht ganz schlecht, aber von Spitze halt auch gut entfernt.
http://www.madshrimps.be/articles/article/1001433/

Dein Wunsch bzgl. 1GB/s in jeder Lebenslage, sprich auch wenn schon gut voll, ist nicht so einfach zu erfüllen.
Da fallen selbst viele PCIe 4.0 basierte SSDs noch raus, wenn man sich die Reviews ansieht.

P/L sehr gut war lange die ADATA SX8200 Pro 2TB, die es wirklich über Monate um 85-95€ herum gab. Aber da dürfte der Lagerabverkauf mittlerweile zu Ende sein, die findet man kaum noch wo und wenn, dann massiv zu teuer.

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1815

RIDDLER

Dual CPU-Fetischist
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 1833
Ich muss es präzisieren:
2x im Monat wird ein Vollbackup von meinem PC durchgeführt (200-250GB) und auf den Server gespielt. Das landet zuerst auf dem Cache (die SSDs) und über Nacht läuft ein Job der die Daten auf das Array (HDDs) verschiebt. Die Daten werden auf den SSDs wieder gelöscht.

Daher sollte ein Volllaufen der SSDs nicht passieren und ein Einbruch der Performance vermieden werden.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19591
Unnötig kompliziert und teuer imho, einfach direkt auf HDD und inkrementelle Backups verwenden.

RIDDLER

Dual CPU-Fetischist
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 1833
Zitat aus einem Post von daisho
Unnötig kompliziert und teuer imho, einfach direkt auf HDD und inkrementelle Backups verwenden.

Kurz OT:
Der Unraid-Server ist seit über 3 Jahren bei mir im Einsatz und das Backup ist ein kleiner Teil davon. Das Backup ist nicht kompliziert und ist auch ebenso lange im Einsatz.

Es geht - wie in meinem ursprünglichen Post geschrieben - nur um die Konsolidierung der Cache-Poole (derzeit 3 Sata SSDs) die ich im Einsatz habe. Durch die nvme SSDs werden auch noch 3 Sata Plätze frei und die sind bei mir Mangelware.

Dass die Backup-Strategie nicht zu 100% optimal ist, ist mir bewusst. Das gehe ich aber in einem zweiten Schritt an.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48894
Was für ein Mainboard ist in dem Server?
Hast du PCIe 4.0 Anschlüsse?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz