"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Euer Auto und die Probleme damit

Unholy 02.09.2010 - 15:49 779592 6532
Posts

Reakwon

Addicted
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: tønsberg.no
Posts: 523
Zitat aus einem Post von prronto
Dort fragt man nach einer möglichen Ursache für ein Geräusch und endet innerhalb weniger Posts am Marterpfahl weil an den Haaren herbeigezogene Argumente erfunden werden, das der Fragesteller bestimmt nicht STVO konforme Umbauten oder Fahrweise nutzt. Dann zerfleischen sich die Kameraden gegenseitig und die Eingangsfrage ist völlig aus dem Fokus.

weil sowas wuerde hier NIIIIIIIEEEEEEmals passieren :D

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Wollte am Wochenende endlich die Räder wechseln an unserem S-Max.
Also vorab schauen welche Schrauben/Muttern verwendet werden und welches Drehmoment nötig ist.
Dabei drauf gekommen, dass Ford supertolle Design-Muttern verwendet. Wird ein Schlagschrauber verwendet - was ja in der Werkstatt Standard ist - dann verformt sich diese Hülle leicht und man bekommt keine 21er Nuss drüber. Deshalb gibt's von KS Tools spezielle Nüsse für Ford in "Halbschritten" von 17.5 bis 21.5.
Mal schauen in welchem Zustand die Muttern sind, zumindest einmal wurden die Räder in der Werkstatt gewechselt vor dem Kauf.
Frag mich nur, wer auf so eine Idee kommt und "zweiteilige" Muttern für gut befindet :rolleyes:

Ob ich meinen Drehmomentschlüssel verwenden kann, bin ich mir auch nicht sicher. Der ist nur bis 210 nm angegeben und war relativ günstig (also kein Gedore etc).
1. Ist die Frage, ob 210 nm reichen, wenn 220 nm vorgeschrieben sind. Ja, richtig gelesen, 220 nm :rolleyes:
2. Bei so einem günstigen Teil könnten 210 nm laut Markierung wohl auch nur 190 oder weniger sein!?

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3781
Interessant, klingt so als ob der gute Ford Radbolzen hat. Das ist so eine Sache. Einerseits „eh nett“ weil du die Felge drauf gibst (wenn die Löcher triffst) und die eigentlich dann schon von alleine auf der Achse bleiben weils die Bolzen halten.
Die Muttern sind halt blöd anzusetzen je nachdem welch Felge du hast und wie tief die Löcher sind. Wenn du eine Möglichkeit hast probier zuerst ob der 21’er passt bevor einen 21.5’er holst.
Das Problem bei den Zwischenmaßen ist das du die Flanke von der Mutter halt noch mehr deformierst weils nur auf den Ecken aufliegt. Ist eine blöde Sache. Eventuell lieber gleich neue Muttern ordern statt so herum murksen.

UnleashThebeast

Mr. Midlife-Crisis
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 3464
Schlagschrauber goes BRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR

Ich hätt in meinem Leben no nie an Drehmomentschlüssel für Radln benutzt.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Ja, das ist der Vorteil an Stehbolzen, die Räder bleiben drauf und man muss sich nicht mit dem Fuß halten :D
Ja, ich probier sowieso zuerst, ob eine 21er passt.
Komischerweise finde ich auch im Nachbau keine normalen Muttern, zumindest nicht von namhaften Herstellern. Febi hat auch nur so komische mit Hülle (sind vermutlich eh 1:1 die originalen) um etwa 70 € der Satz und die "normalen" sind mir ehrlich gesagt zu unsicher mit ca. 1 € das Stück von irgendwelchen Herstellern.

Das größere Thema, wenn man selbst wechselt ist aber wohl eher das Drehmoment. Die meisten normalen Schlüssel sind bei 200-210 nm zu Ende.

Gegi

Here to stay
Registered: Jan 2001
Location: Wien
Posts: 777
Machst halt 2x 110nm.... :-p

Einer muss den ja bringen.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Der war schlecht :p

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3781
Ja mitn Schlagschrauber ist eh fest. Nur halt je nach Schrauben mit 300-500nm was vielleicht im Nutzfahrzeuge Segment >7,5to schon ganz OK ist.

Beim Auto brauchst für Stahlfelgen 12kg (~115) und bei Alufelgen 10kg (98nm) und das schaffst mit einem 1/2 Zoll Drehmomentschlüssel von 30-200nm problemlos.
Keine Ahnung wie fest du die Räder an deinem Ford machen willst aber mach's bitte so das die Alufelgen nicht deformierst weil sonst wirst bald neue kaufen müssen.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
220 nm verlangt Ford bei den originalen Felgen.

s4c

input overrun
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: near to vienna
Posts: 1196
Nicht Auto, aber ein zirka 25 Jahre alter E-Scooter ist im Schuppen im Elternhaus aufgetaucht.

Wusste gar nicht, dass es den noch gibt.
Ziemlich bequem zum Sitzen, 25 km/h, Einkaufskorb, StVO als Fahrrad zugelassen.

Jedenfalls hat der ein mmn ziemlich spezielles Format eines Blei-Akkus.
Damals bereits mit Wechselgehäuse.

Gibt's im Raum Wien einen Händler der mir hier neue Akkus einbauen kann? Mit dazu passendem Ladegerät.

Der Markt ist ja inzwischen ziemlich etabliert im Gegensatz zu früher.

Dachte mir reaktivieren statt neu kaufen wäre vielleicht gut.

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5237
https://batterieprofi.at könntest versuchen, würd ich aber zur sicherheit vorher anrufen obs sowas haben und Einbau machen.

prronto

Garage
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Bruck/Leitha
Posts: 1903
https://akkuteufel.at/
Ist eine Verwandtschaft. Ein Tüftler :)
Arbeitet fallweise im 10. Dort kann nach Absprache auch Ware übernommen werden.
So wie die meisten, die was können, ist er häufig Gut ausgelastet, weswegen es durchaus mal etwas länger dauert.

quake

Here to stay
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Kärnten
Posts: 4857
brauch mal bitte eure Hilfe.
Ich hab mir im Dezember nen BMW 318d GT mit knappen 190 k km gekauft.
Gekauft wurde über einen Händler mit 1 Jahr Garantie (die haben wir extra abgeschlossen).
So habe nun ein kleines (eher großes) Problem. Auto hat im Februar nach 1400 km die Meldung ausgeschrieben 1L Öl nachfüllen.
Habe darauf hin den Händler kontaktiert, der meinte dass sie beim Service anscheinend 0,7 L Öl zu wenig nach gefüllt haben, ich sollte einfach nen L öl nachfüllen.
Hab ich dann auch getan. und letzte WOche nach ca gleicher km Anzahl wieder die gleiche Meldung. Hab dann in den Fall nur 0,3 L dann nachgefüllt.
Verkäufer wieder kontaktiert, heute haben sie den auch angesehen.
Auto verliert kein Öl, laut Ihn, alles trocken, und auch keine Fehler.
Als ich den aufmerksam machte, dass er das Öl ja auch verbrennen könnte, meinte er nur, das würde man hinten bei den Abgasen merken.
Da mein Bruder Mechaniker ist und wir den Wagen vorab schon angesehen haben, wusste ich dass er das Öl so und so nicht irgendwo nach außen hin verliert.
Es würde laut meinen Bruder nur, irgend eine Dichtung, Kolben selbst, oder ka was sein. Aber alles sehr kostspielige Reparaturen und sehr schwer den Fehler zu finden, ohne dass man nen haufen Sachen zerlegt.
So nun zu meiner Frage wie sollte ich vorgehen?
Selbst habe ich gedacht, ich wart mal ab jetzt bis die Meldung wieder kommt, und dann direkt wieder hin zum Händler, weil mit 0,3l Öl sollte dass nach 400 km jetzt wieder kommen.
Wenn er nicht mit sich reden lässt, Rechtsschutz?

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5237
So ein geiles Auto ohne Ölmesstab? - Kann man sich das dann zumindest am Display anzeigen lassen wieviel aktuell drin ist?
Aber klar, wenn das Öl nicht die Karosserie konserviert, wird es verbrannt. Lass einen Kompressionstest/Druckverlust test machen, evt mit Endoskop reinschaun... könnt das nicht eh dein Bruder machen?
https://www.oldtimer-markt.de/druckverlust

Würde mal suchen ob das ein häufigeres Problem bei dem Modell/Motor ist.

UnleashThebeast

Mr. Midlife-Crisis
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 3464
Brauchst doch nur an Abgastester anhängen? Wenn die Kachel an Liter Öl auf 2-3 Tankfüllungen frisst, speibt sich der eh komplett an.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz