"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Euer Auto und die Probleme damit

Unholy 02.09.2010 - 15:49 771905 6495
Posts

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5226
Zitat aus einem Post von rad1oactive
aut Werkstatt hat der m6 ein 70/30 bremskraftverhältniss vorne/hinten, ich soll öfter mal in die Eisen steigen

Je nach Auto verrosten die hinteren gern. Bei kopflastigen Autos muss man schon stark in die Eisen steigen damit sich hinten auch was tut.
Wenn du eine manuelle handbremse hast die auch die normalen Bremsbacken verwendet könntest dir damit helfen die ab und zu vorsichtig zu betätigen beim Fahren. Ka ob das bei dem zutrifft.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48851
Verrostet alleine ist ja kein Problem - bei jeden Elektro oder Hybrid sind die Scheiben nach der ersten Ausfahrt verrostet.

70/30 Aufteilung ist jetzt auch nichts unübliches

HaBa

Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19617
47tsd km / 6 Jahre => bei 8tsd km pro Jahr setzt auch die Stehzeit den Bremsen ordentlich zu.

Knapp 50tsd ist aber IMHO eh kein so schlechter Wert.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 12379
Hab eine automatische feststellbremse mit dem kleinen schnappi.

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.graz
Posts: 2018
Seat Exeo:
bei 200k Zahnriemen gemacht.
Bei 250k Wasserpumpe undicht - yey.

Was hab/hatte ich sonst noch:
Klimakompressor bei ~180k getauscht.
Beide Sonnenblenden sind bei der Einrast-Halterung gebrochen.
Mittelarmlehne Einrast-Halterung gebrochen.
Rechter-Seitenwandblinker hält nicht.
Heckscheibenwaschanlage undicht.
Stromverkabelung Fahrertür scheinbar gebrochen. Funkfernbedienung schaltet nur mehr 3 der 4 Türen. (Analyse & Behebung unsexy)

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5526
Jö, ein Exeo. Hatte ich auch mal 5 Jahre lang bis 2016 :)

Kabelbaum für die Kennzeichenbeleuchtung hat noch keine Probleme gemacht? Der musste gern mal ersetzt oder repariert werden.

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.graz
Posts: 2018
Nein, die ist super (hoffentlich noch lange) - nur die Lampen darin hab ich 2x getauscht :)

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1548
Zitat aus einem Post von chap
Seat Exeo:
bei 200k Zahnriemen gemacht.
Bei 250k Wasserpumpe undicht - yey.

Die Pumpe sollte ja bei VAG Modellen typischerweiße mit dem Zahnriemen gewechselt werden?!
Meine ging am EA288 übrigends schon bei 180k ein (Serviceintervall: 210k)

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5526
Zitat aus einem Post von sLy-
Die Pumpe sollte ja bei VAG Modellen typischerweiße mit dem Zahnriemen gewechselt werden?!
Meine ging am EA288 übrigends schon bei 180k ein (Serviceintervall: 210k)

Ja, es heißt immer, dass man's zusammen machen soll. Liegt aber wohl daran, dass man nicht 2x die fast gleiche Arbeit erledigt.

Habe auch einen EA288 in meinem Leon. Wechsel ist bei 210k vorgesehen, aber wohl bei 180k empfohlen. Allerdings wäre das ja auch zu spät gewesen beim sLy-.

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.graz
Posts: 2018
Zitat aus einem Post von sLy-
Die Pumpe sollte ja bei VAG Modellen typischerweiße mit dem Zahnriemen gewechselt werden?!
Wurde auch gewechselt, zumindest laut Werkstatt, deshalb auch die Begeisterung.

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7940
Zitat aus einem Post von HaBa
47tsd km / 6 Jahre => bei 8tsd km pro Jahr setzt auch die Stehzeit den Bremsen ordentlich zu.

Knapp 50tsd ist aber IMHO eh kein so schlechter Wert.
47tkm und unt 4 jahre war bei mir jetzt die VA fällig am grundierten Octavia, am blaue zuvor hab ich VA&HA mit 97tkm gewechselt

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7940
Zitat aus einem Post von sLy-
Die Pumpe sollte ja bei VAG Modellen typischerweiße mit dem Zahnriemen gewechselt werden?!
Meine ging am EA288 übrigends schon bei 180k ein (Serviceintervall: 210k)

Bei den TDI´s bleibt eh vorher schon mal der Durchflussregler der WaPu hängen, ging bei meinem 1. Octavia auf garantie, gschätzt bei ca. 60tkm.
Fehlerbild :
"Auf den ersten paar Kilometer geht die Temperatur auf 130"
Say no more, kennen wir, geht auf´s Haus

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5526
Kann man eigentlich auch als nicht-Mechaniker den Zustand des Zahnriemens prüfen?
Mein TDI hat jetzt 135 tkm drauf und da kanns vermutlich nicht schaden, mal einen Blick darauf zu werfen?
Inspektion hat mein Leon schon lange keine mehr gehabt. Filter und Öl wechsel ich selbst, Pickerl ist ja sowieso jährlich, wo 3/4 der Inspektionsarbeiten (also Sichtprüfungen) gemacht werden.

HaBa

Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19617
Der Zahnriemen ist unter Schutzabdeckungen die man aber eher einfach gelöst bekommen sollte.

Mehr als "Sichtprüfung auf Risse" geht mMn eh nicht, ich würde da einfach die Wartungsintervalle Jahre/km einhalten, dürfte unterm Strich die günstigste Variante sein.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5526
Nachdem ich heute mal wieder länger an einer roten Ampel gestanden bin, wurde ich wieder daran erinnernt ...

Ich habe schon seit Langem das Problem, dass mein 2.0 TDI 150 PS (CRBC von 2015) nach dem Volltanken die ersten 300 km im Stand (Leerlauf) deutlich lauter ist als normal und ich spüre Vibrationen im Sitz.

Die Drehzahl ist ganz normal auf knapp 800 Umdrehungen, aber das Motorengeräusch ist lauter und es dröhnt. Nach etwa 300 km nach dem Volltanken (ingesamt, nicht am Stück) verschwindet das Phänomen wieder und es ist das normale Dieselgeräusch (inklusive Nageln) zu hören.

Es ist definitiv nicht die Regeneration vom Partikelfilter, denn dann wäre die Drehzahl auf 1000 Umdrehungen und es dröhnt nicht, sondern ist viel kerniger/tiefer.

Ich habe schon den Test gemacht und nicht vollgetankt, sondern den Tank etwa nur zu 2/3 vollgemacht, so als wäre ich schon etwa 300 km nach dem Volltanken gefahren. Das Geräusch war nach dem Starten vollkommen normal.
Dann den Tank voll gemacht und es war wieder lauter, hat gedröhnt und Vibrationen am Sitz waren wieder zu spüren.

Es hat also definitiv etwas mit dem Füllstand des Tanks zu tun.
Beim Fahren ist kein Unterschied zu hören, nur im Stand.

Wenn ich auf eine rote Ampel zurolle, bleibt die Drehzahl ja auf 1000. In dem Moment, wo das Auto zum Stillstand kommt, geht die Drehzahl auf 800 runter und das normale Dieselgeräusch ändert sich eben wieder zum dröhnenden mit Vibrationen am Sitz.
Spiele ich mich im Stand mit dem Gaspedal, kann ich das Verhalten provozieren.

Egal wen ich bis jetzt darauf angesprochen habe (private Mechaniker oder Werkstätten) ... niemand konnte sich einen Reim darauf machen. Ein paar meinten es könnte etwas mit dem Gewindefahrwerk zu tun haben, weil das Auto damit härter ist und das Gewicht des Tanks bis zu einem gewissen Punkt deshalb das Geräusch und die Vibrationen im Sitz auslöst.
Finde ich zwar sehr weiter hergeholt aber irgendwie auch die einzig logische Erklärung. Das müssen dann aber irgendwie alle mit hartem Fahrwerk haben, nicht nur ich. Noch dazu ist mein Gewindefahrwerk quasi nicht härter als Serie, somit doch keine logische Ursache.

Irgendjemand eine Idee was das sein kann?

Ich hab habe mich jetzt zwar schon daran gewöhnt (es geht schon ein paar Jahre so), aber nervt trotzdem. Zum Glück fahre ich kaum in der Stadt, da würde es mich wohl an jeder roten Ampel nerven und ich hätte schon versucht, das Auto loszuwerden.

Würde mich freuen, wenn jemand von euch einen Tipp für mich hätte.
Dankeschön!
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz