"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Sony Alpha A7/A7R

ica 17.12.2013 - 17:30 44587 453
Posts

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6173
Zitat von xyto
Trotzdem macht man um den Preis nicht viel falsch.... die hätte genauso gut ein oder zwei Tausender mehr kosten können.
Bei ein oder zwei Tausender mehr hätten sie sich aber grob verschätzt. Da wären sie im Profi-Segment, und da ist die Kamera einfach zu schwach.

Gründe:
- Sony
- Neuer Mount, ohne Bestand
- Consumersegment

KruzFX

Ans plus Zwa
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: im Keller
Posts: 1406
Naja erste Generation stimmt so auch nicht. evil Kameras hat Sony und andere auch schon zur Genüge konstruiert, jetzt ist halt ein größerer Sensor drin. das Bedienungskonzept von Panasonic plus großer Sensor und die Kamera würde schon in meinen Händen sein, aber so spielt man halt wieder Early Adopter.

xyto

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Naja, dass es die erste "normale" Systemkamera (von Leica abgesehen) mit Kleinbild-Sensor ist, rechtfertig imho schon den Begriff "1. Generation" . Mit der gleichen Argumentation hätte man auch sagen können, dass die ersten DSLRs ja auch "nur SLRs" waren.

Klar hat Sony Erfahrung und das Produkt ist ja alles andere als schlecht, nur hat es halt noch nicht den Reifegrad einer Olympus Em-1.

Wenn man z.B. auf Amazon den Body-Preis von Nikon d610 mit Sony A7 vergleicht: 1553 für die Nikon, 1317 für die Sony. Die Sony ist um Welten innovativer als die Nikon. Ich hab selbst eine Nikon, aber das ist einfach Fakt. Ich mein Nikon baut nichtmal Wifi ein, wtf?

Beide Bodys sind als "semi-professionell" definiert.

Ich weiß nicht, wie es mit den Verkaufszahlen aussieht, aber wenn Sony trotzdem nicht den Markt abräumt, kann ich es nachvollziehen:

- Profis die tausende Euro in Objektive investiert haben, werden nicht so schnell wechseln
- Die Zukunft ist unsicherer (Sony hat noch keine gscheite Roadmap vorgelegt)
- Ich schätze viele Profis wollen auch gar keine kleine Kamera, sei es wegen der Bedienbarkeit oder weil es beim Kunden "unprofessionell" wirkt

- gleichzeitig sind die 1300 Euro natürlich für Hobbyfotografen absolut gesehen viel Geld.


Dennoch: Nikon geht es im Moment sehr schlecht (hatte massive Verluste im letzten Jahr) und das geschieht ihnen auch recht, weil die echt NULL Innovation zeigen. Was Sony hier vorgestellt hat, ist die Zukunft.

Noch zu den Objektiven: Ja, da schaut es im Moment sehr schlecht aus, nur: Focus Peaking ist genial - das ist quasi wie ein Computerspiel. Mit nem ordentlichen Novoflex M-Mount Adapter kann man die ganzen Leica/Zeiss/Voigtländer-Objektive verwenden. Da sollte man sich zwar vorher informieren, weil vielleicht nicht alle perfekt mit dem System harmonieren, trotzdem ist das eine gute Option.

Ich glaube, dass in Zukunft viel mehr Fotografen wieder mit manuellem Fokus arbeiten werden.
Bearbeitet von xyto am 25.01.2014, 11:35

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Zitat von xyto
Dennoch: Nikon geht es im Moment sehr schlecht (hatte massive Verluste im letzten Jahr) und das geschieht ihnen auch recht, weil die echt NULL Innovation zeigen. Was Sony hier vorgestellt hat, ist die Zukunft.

Harte Worte :)

Ich bin eigentlich der Meinung das Nikon mehr Innovation zeigt als Canon!
Nikon baut in ihren Kameras deutlich mehr, und zwar funktionierende Features ein als Canon. Zwar hat Canon mit der 5D MKIII wirklich was geniales auf den markt geworfen, aber das mussten sie ja auch - 5D MKII war ja in gewisser art echt schwach (für den Preis).

Nikon hatte damals mit der D700 einen wirklich großen wurf, sie ist auch heute noch top (wenn einem 12mp ausreichen)!
ich weiss nicht was mit Nikon derzeit los ist, sie scheinen nicht aus Fehlern der anderen zu lernen und verbauen in der D800 und D600 (welche eigentlich top Kamera sind) einen beschissenen AF.

Ein freund von mir ist hochzeitsfotograf und fotografiert immer schon mit Nikon, ihm kommt nix anderes in die tüte.
Er hat eine D600, D700 und D800.

Er schimpft sehr über D600 und D800, weil der Autofokus einfach ein skandal ist. Bei seinen Hochzeiten greift er Abends immer zur D700, weil er mit den anderen den Hochzeitstanz nicht fotografieren kann (AF trifft nicht - zu dunkel).

Gerade der D600 hätte ich wirklich viele chance gegeben, aber irgendwie will sie niemand :D

xyto

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Nikon macht grundsätzlich natürlich schon sehr gute Kameras. Ich hab ne d5100, mit der ich zufrieden bin.

Es stimmt, dass Nikon mit der d300 und d700 zwei große Würfe hatte, die vom Markt (den Profis) super angenommen wurden.

Was mich an stört:

- Wie Nikon die d600-Problematik angegangen ist, kanns einfach net sein. Sie haben das Staubproblem nie eingestanden und einfach ein paar Monate später die d610 rausgebracht.

- was ich persönlich unmöglich finde, ist, dass Nikon in die d610 und d3300 kein Wifi eingebaut hat. Ich weiß, für viele ist das nicht wichtig, aber ich finde es völlig unverständlich angesichts der Marktlage (zumal mittlerweile fast jede billige Point&Shoot es eingebaut hat). Generell habe ich bei Nikon den Eindruck, dass sie unnötigerweise Features weglassen bei den DSLRs. Klar ist es nötig die teureren Produkte zu differenzieren, aber das sollte durch Qualität des Gehäuses, manuelle Kontrollen und andere hochwertige, teure Komponenten wie AF-System passieren und nicht indem man elementare Features weglässt.

- Die Df ist nichts anderes als eine verkappte d610 ohne Video um 3000 Euro - im Gegensatz zu z.B. Fuji empfinde ich das als reine Retro-********e.

-im Internet liest man immer wieder von enttäuschten Profis/Enthusiasten darüber, dass Nikon keinen Dx Pro-Body rausgebracht hat. Gerade die erfolgreiche d300 hat somit nie einen richtigen Nachfolger erholten. Generell wird das DX-Segment was hochwertige Objektive angeht, stiefmütterlich behandelt.

- Nikon bringt laufend neue Coolpix-Modelle heraus, die sich kaum unterscheiden. Immer wieder derselbe Kram, anstatt mal halbwegs innovativ zu sein, wie z.B. Sony mit der RX100.

Generell hab ich bei Nikon den Eindruck, dass sie den Kopf im Sand haben wie damals Agfa.

Hier ein Artikel des bekannten Nikon-Autors Thom Hogan, der auf das aktuelle PR-Problem von Nikon eingeht: http://www.dslrbodies.com/newsviews...pr-problem.html

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15043
Zitat von hachigatsu
Harte Worte :)

Ich bin eigentlich der Meinung das Nikon mehr Innovation zeigt als Canon!
Nikon baut in ihren Kameras deutlich mehr, und zwar funktionierende Features ein als Canon. Zwar hat Canon mit der 5D MKIII wirklich was geniales auf den markt geworfen, aber das mussten sie ja auch - 5D MKII war ja in gewisser art echt schwach (für den Preis).

canon hat halt die innovationen in den consumer und prosumer bodys und ziehts erst irgendwann in die profi-bodys nach ...

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Hmm
naja, im Consumer-Bereich ist Nikon wirklich gut ausgerüstet.

Im Pro-Bereich gibts nur die D4 und D3x
D800/D600 werden eher von Pro-Consumer verwendet als von Profis.

D800E ist für manche Studiofotografen interessant. Aber das war es dann auch schon.

Die Nikon DF... *rofl*.. Kann man nicht ernst nehmen ;) Nur Nostalgiespaß - findet sicher nicht viele abnehmer.

Was WLAN betrifft... naja ;) .. ich brauchs nicht *g*. Kenne auch nur wenige die WLAN im PRO-Bereich brauchen. Und die, die es brauchen, kaufen sich einen entsprechenden Batterigriff der das kann (oder die Eye-Fi karte)



Zitat von XXL
canon hat halt die innovationen in den consumer und prosumer bodys und ziehts erst irgendwann in die profi-bodys nach ...

Ja leider...

Canon hat auch noch nie eine Kamera (abgesehen von der 1D# Serie) heraus gebracht wo man das Belichtungsmessung mit dem Fokus-Feld verankern kann. Bei Nikon is das kein Thema.

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1225
Zitat von hachigatsu
Was WLAN betrifft... naja ;) .. ich brauchs nicht *g*.

Manche Features werden erst notwendig, wenn man sie hat...;)

Und natürlich ists besser, wenn man ein Trum weniger einkaufen muss.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Zitat von clauskadrnoschka
Manche Features werden erst notwendig, wenn man sie hat...;)

Und natürlich ists besser, wenn man ein Trum weniger einkaufen muss.

"jein"...
Aber ein Feature in 1mio Kameras verbauen wenn es dann nur 5% (wenn überhaupt) verwenden oder gar brauchen? :D


in der 6D würd ich mir mehr AF-Felder wünschen anstatt GPS/Wlan *g*

p.s.: Nikon D600 hatte ich vor 2 wochen ein bissl in der hand. Liegt im vergleich zu einer 5D MKIII echt mies in der hand - meiner Meinung nach. Same for D700.. Wobei die D700 im vergleich zur D600 eh noch gut in der hand liegt :D

xyto

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Was Wlan angeht: Ich würds ja verstehen, wenn es ein teures Feature ist, aber bei z.B. Nikon gibts schon ab ca. 150 Euro Coolpix-Kameras mit Wifi.

Aber die nagelneuen (Consusmerkameras!) d3300 und d610 um +650 Euro haben es nicht? Profis brauchen es vielleicht nicht, aber als Ottonormalverbraucher kann es sehr praktisch sein: Die Kamera einfach fernsteuern, Bilder aufs iPad laden und dort direkt bearbeiten oder dran rumspielen usw.

Bei Sony, sei es Rx100, Rx10 oder A7, hab ich einfach einen positiveren Eindruck als Konsument was die Features angeht.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Naja, wenns darum geht...
meine kleine ****ing 400€ eos 100D hat einen Kapazitiven Touchscreen, wieso hat meine Semi-Pro Kamera 2600€ eos 5D MKIII das nicht? -> weils von Leuten die sich eine solche Kamera kaufen kaum gebraucht wird.

Mit der Zeit wird WLAN schon Einzug halten :). Dauert eben noch ein bisschen.

Die 1600€ EOS 6D hat sehr wohl WLAN... Vermutlich weil die 1600€ EOS 6D Käufer tüftler usw sind. Dort wird mit WLAN experimentiert, wogegen die 5D MKIII eher ein Arbeitsgerät ist.


Canon geht wohl davon aus das jemand der sich eine 2600€ kamera leistet auch das Geld hat um einen WFT-E7 für 600€ zu kaufen *G*
Bearbeitet von hachigatsu am 27.01.2014, 13:41

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6173
In die 5D Mark III wird dann mit der Eye-Fi SD-Karte herumgeschustert. On Production wäre WLAN oft nicht unerwünscht, anstatt mit dem 5m USB-Kabel ohne Verankerung am Mac zu hängen - die nächste Generation hat es fix drin.

ica

Moderator
hmm
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Graz
Posts: 9635
Zitat von xyto
- Nikon bringt laufend neue Coolpix-Modelle heraus, die sich kaum unterscheiden. Immer wieder derselbe Kram, anstatt mal halbwegs innovativ zu sein, wie z.B. Sony mit der RX100.

Die Coolpix A geht schon mal in die richtige Richtung. Imho besser als die Canon M Katastrophe.

xyto

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Naja die Coolpix A sehe ich eigentlich auch nur als eine "Reaktionskamera" auf den Erfolg der Fuji X100 - so wie die P7000 eine Antwort auf die G-Reihe von Canon war.

Die Coolpix A ist sicher eine brauchbare Kamera, aber wenn man eine High-End Kompaktkamera möchte, gibt es imho viel Bessere zur Auswahl: Fuji x100s, Ricoh GR, Sigma DPx Merrill. Alle drei haben jeweils einen ganz eigenen Charakter bzw. eine "Philosphie" und alle sind auf ihre Weise besonders. Die Coolpix A ist eher ein schwarzes Kastl (ist meine persönliche Meinung, möchte niemanden den Kauf schlechtreden).

Die EOS M ist halt eine andere Kategorie, weils ne Systemkamera ist.... aber stimme zu, die war/ist eine Katastrophe :)

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Zitat von ica
Die Coolpix A geht schon mal in die richtige Richtung. Imho besser als die Canon M Katastrophe.

Die Coolpix A hat auch einen entsprechenden Preis (für eine nicht DSLR *g*).

Canon Powershot G-Serie - waren immer gut!

Panasonic DMC-GH# - auch Top teile :D

Canon hat den eintritt ins Spiegellose mit der EOS M teilweise verschissen, wie so oft gehts um den AF *g*. Was eigentlich komisch ist, weil gerade Canon in Sachen AF (bis auf einige ausnahmen) immer sehr gut ist/war.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz