"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausautomation - Professionell und Eigenbau

charmin 01.09.2018 - 18:13 142113 703 Thread rating
Posts

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1757
Habe kürzlich auf Tasmota 12.0.2 aktualisiert. Heute ist mir aufgefallen, dass der Energiecounter nicht korrekt ist. Ich weiß nicht ob das schon vor oder erst seit dem Update so ist.
Die verbrauchte Energie wird immer zu "Energie heute" dazu gezählt. Der Wert von gestern bleibt wie er ist. D.h. es findet kein Tageswechsel statt.
'time' gibt jedoch das korrekte Datum aus.

Jemand eine Idee dazu bevor ich einen Factory-reset mache?

Snoop

Here to stay
Registered: Jun 2002
Location: Gablitz
Posts: 1047
Zitat aus einem Post von Captain Kirk
wüßte ehrlicherweise nicht wie das gehen soll. aber wie bindet man das dann wo ein? in homebrigde gibts div. Plugins. das würd ich mir dann ansehen.
ich werde es wohl erst mit einem gewöhnlichen wlan bzw. Ikea Zwischenstecker probieren.

du kannst das mit homeassisstant lösen. da kannst eigentlich fast alles inzwischen gut einbinden. ich habe z.b. KNX und Hue damit verbunden. Dort sind auch einige andere Geräte abgebildet. Funktioniert wunderbar :)

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 855
Hi,

Bin gerade ein wenig am grübeln - Habe ein A++ Liebherr Kühlschrank, der mit 269kWh/​Jahr angegeben ist.
Laut messungen mit einem Tasmota Zwischenstecker liegt der Verbrauch bei 470kWh/Jahr (knapp 1,3kW am Tag).
Mir ist klar, dass die Energieeffizienz Angabe eher sinnloss ist, aber gleich über 50% mehr verbrauch?

Habt ihr eventuell Vergleichswerte Zuhause?

lg

normahl

Here to stay
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3462
wir haben zwei uralt tiefkühlschränke stehen die haben ca 1kwh bis 1,5kwh am tag.

edit: hab vorher was falsch ausgelesen.
Bearbeitet von normahl am 31.07.2022, 22:21

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1504
Sagt halt alles nichts aus und wird stark von den Betriebparametern abhängen.

- Eingestellte Temperatur
- Inhalt
- und vor allem: wie oft und wie wird was entnommen

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 855
Zitat aus einem Post von sLy-
Sagt halt alles nichts aus und wird stark von den Betriebparametern abhängen.

- Eingestellte Temperatur
- Inhalt
- und vor allem: wie oft und wie wird was entnommen

Ja, genau deshalb frage Ich nach euren Erfahrungen ob bei euch der gemessener Verbrauch sich so drastisch von den Effizienzangaben unterscheidet?

Ich kann ja gar nicht bewerten ob schätzungsweise 3 mal am Tag 10 mal Auf/Zu für einige Sekunden dann über 50% Verbrauch gerechtfertigen.

Wäre an Messwerte vergleich interessiert :-)
Danke.

lg

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 630
Vllt. dumme Frage, aber hast du den Tasmota Stecker vorher kalibriert? Zumindest meine zeigten ohne Kalibrierung nur Schwachsinn.

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 855
Ja, habe Ich natürlich, auch gegen einen Handelsüblichen Verbrauchsmesser geprüft.

lg

FendiMan

Here to stay
Registered: Jun 2010
Location: Wien 10
Posts: 670
Ich hab in der Küche eine Liebherr Kühl-Gefrierkombi (von 2019) stehen, die braucht laut Shelly 230KW im Jahr.
Eingestellt habe ich im Kühlbereich 4°-6°, unten -18°.
Im Keller steht noch ein Gefrierschrank, ebenfalls Liebherr, von 1989, der braucht 350KW, bei einer Höhe von 1,50m.
Da kommen mir die 470KW schon sehr hoch vor.

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 855
Hier mal ein kurzes Erfahrungsbericht zum Shelly 3 EM.

Eignet sich super zur Gesamtverbrauchmessung, arbeitet mit Stromsensoren und befindet sich damit nur parallel zum haupt-Netz, kann jederzeit abgeschaltet und abgebaut werden.

Anbindung an FHEM mit MQTT und Homeassistant per CoIoT funktioniert gleichzeitig.

Als einziges - es war ein Factory reset nach dem Software update notwendig damit Anbindung funktioniert.

FendiMan

Here to stay
Registered: Jun 2010
Location: Wien 10
Posts: 670
Ja, funktioniert ganz gut, solange er nicht explodiert... ;)

Die gemessenen Verbrauchswerte sind nah an dem des Smartmeters, ein paar % wird weniger angezeigt.

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1504
Zitat aus einem Post von FendiMan
Ja, funktioniert ganz gut, solange er nicht explodiert... ;)
Seen that. Kein Spaß!

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 855
Wieso und aus welchem Grund soll der explodieren?
Was kann dort überhaupt explodieren? Elkos?

FendiMan

Here to stay
Registered: Jun 2010
Location: Wien 10
Posts: 670
https://www.shelly-support.eu/forum...3em-explodiert/
https://www.shelly-support.eu/forum...6079#post146079
Explodieren ist vielleicht etwas übertrieben, aber abrauchen kann er schon.
Auch auf Facebook in der englischen Shelly-Gruppe findet man solche Exemplare.
https://www.facebook.com/groups/She...95993493833307/
Bearbeitet von FendiMan am 06.08.2022, 19:14
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz