"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau Thread

maXX 15.01.2011 - 22:19 1244842 8233 Thread rating
Posts

Probmaker

1.0.0.721
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: here
Posts: 5029
Zitat aus einem Post von Athlon1
Was kostet die? Wir haben auch ein Haus aus 74' gekauft aber Keller ausbetonierte schalsteine und Erdgeschoss 38er Ziegel Wienerberger. Alles schalstein ist schon komisch irgendwie. Normal ist doch eher ziegel oder ytong?

die mauern aus ytong? :eek:

Athlon1

Future has arrived!
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: NÖ
Posts: 5687
Sicher...gibt genug Häuser aus ytong...net nur Badewannen ;)

sk/\r

i never asked for this
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 10547
Zitat aus einem Post von Athlon1
Sicher...gibt genug Häuser aus ytong...net nur Badewannen ;)

jup. für ein einfamilienhaus durchaus normal.

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2473
Zitat aus einem Post von Castlestabler
Elektroinstallation zu Hause, ist eine Anlage und du bist dafür verantwortlich, also darf man es auch selber machen.
Es gibt ein Aber, die meisten Energieversorger verlangen einen E-Befund, bevor sie deinen Sicherungskasten anschließen.
Den Befund kann nur ein konzesionierter Elektriker ausstellen und die meisten weigern sich, wenn man sie einfach am Ende holt zum Abnehmen.

Jedoch mußt du wissen was du machst, also welche Leitungslänge ist mit welchem Durchmesser und Sicherungsautomaten zulässig, weil wenn irgendwas ist, steigt die Versicherung sofort aus.

Bei mir am HAK hängen zwei durch separate Vorsicherungen getrennte Sicherungskästen. Den HAK habe ich nicht angegriffen, lediglich die Sicherungskästen grunderneuert. Es handelt sich um keinen Neuanschluß, daher war die Anmeldung beim Energieversorger auch kein Problem (zu dem Zeitpunkt waren auch noch die alten Sicherungskästen vorhanden).
Leitungsquerschnitte passen für die jeweiligen Kabellängen, Sicherungen sind ebenfalls auf die FIs und Vorsicherungen abgestimmt, da mache ich mir keine Sorgen.

D.h. ich bräuchte nicht einmal eine Abnahme? Wie sieht das ganze aus, wenn ich eine Photovoltaikanlage nachrüste? Kanns hier Probleme mit dem Elektriker geben wenn ich keinen Befund habe? Oder ist für diesen nur die Verkabelung vom HAK zum FI relevant?

WONDERMIKE

Administrator
kenough
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Mojo Dojo Casa H..
Posts: 10487
Hast du ein Bild davon Unholy? Rosa unterm Putz klingt eigentlich mehr nach Dämmplatten für mich :D

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 4977
es gibt auch haftgründe die rosa/lila sind.

Unholy

Freak
Avatar
Registered: Jan 2001
Location: Vienna
Posts: 3553
Zitat aus einem Post von smashIt
es gibt auch haftgründe die rosa/lila sind.

glaib eher das - Dämmplatten kenn ich ;).

desto mehr ich nachdenke desto mehr pfusch hab ich gesehen.

ich denke da es die Seite zum Hang war wird dort wohl Wasser anstauen und hochziehen und das hat den Putz wohl zum bröckeln gebracht.

e-Lummi-N@tor

Newsposter
Provocateur D`Automobile
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Linz
Posts: 2197
Gibts hier wen, der sich etwas mehr mit Gartengestaltung beschäftigt hat?
Sind gerade in der Planung und da wären die einen oder anderen Tipps willkommen.

gibsea106

Bloody Newbie
Registered: Feb 2019
Location: Guntramsdorf
Posts: 13
@Gartengestaltung:

Nun, ich bin ja Hobbygärtner...;-)

Meine (bescheidene) Meinung zur Gartengestaltung:

- Sommerliche Beschattung der Gebäude mittels Laubbäume; keine Nadelbäume.
Gibt im Winter mehr Licht/(Sonnen-)Wärme.
Das abfallende Laub im Herbst verflüchtigt sich schnell mit ein paar Winterstürmen; wird in
einem Eck des Gartens "angehäuft" --> Igel-WinterBehausung.
Im Frühling ists dann Kompost und kann weiterverarbeitet werden.
Mit (abfallenden) Nadeln (und "Bockerln") ists echt mühsam...ich spreche aus Erfahrung.

- Beete:
Den üblichen "Nutzgarten/Küchengarten" anlegen:
Da kann man allerlei ansetzen; man wird tlw. von Billa/Spar und Co. unabhängig.
Und ein bissi körperliche Arbeit im Garten ist auch nicht unbedingt ungesund ;-)

Frohes Schaffen, nicht verzweifeln,
LG Martin

Captain Kirk

Fanboy von sich selbst
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: NCC-1701
Posts: 6941
Zitat aus einem Post von e-Lummi-N@tor
Gibts hier wen, der sich etwas mehr mit Gartengestaltung beschäftigt hat?
Sind gerade in der Planung und da wären die einen oder anderen Tipps willkommen.
Wie groß und in welche Richtung hast du dir vorgestellt? Hab ein paar Fotos meines Gartens irgendwann irgendwo hier gepostet.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 12350
Zitat aus einem Post von gibsea106
@Gartengestaltung:

Nun, ich bin ja Hobbygärtner...;-)

Meine (bescheidene) Meinung zur Gartengestaltung:

- Sommerliche Beschattung der Gebäude mittels Laubbäume; keine Nadelbäume.
Gibt im Winter mehr Licht/(Sonnen-)Wärme.
Das abfallende Laub im Herbst verflüchtigt sich schnell mit ein paar Winterstürmen; wird in
einem Eck des Gartens "angehäuft" --> Igel-WinterBehausung.
Im Frühling ists dann Kompost und kann weiterverarbeitet werden.
Mit (abfallenden) Nadeln (und "Bockerln") ists echt mühsam...ich spreche aus Erfahrung.

- Beete:
Den üblichen "Nutzgarten/Küchengarten" anlegen:
Da kann man allerlei ansetzen; man wird tlw. von Billa/Spar und Co. unabhängig.
Und ein bissi körperliche Arbeit im Garten ist auch nicht unbedingt ungesund ;-)

Frohes Schaffen, nicht verzweifeln,
LG Martin
Ich würd zumindest keine Buche empfehlen. Wir haben jetzt eine und die Bucheckern im herbst sind echt PITA.

e-Lummi-N@tor

Newsposter
Provocateur D`Automobile
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Linz
Posts: 2197
Effektiv sinds derzeit ca. 730m² Rasenfläche.
Im ersten Schritt wird mal Rasen angelegt und die Bestandbäume kontrolliert u ggf. durch was neues ersetzt.
Frau wünscht sich noch einen Olivenbaum, der gepflanzt werden soll.
Derzeit gibt ein paar Ribisel- und Himbeersträucher, Minikiwi, 2x Apfelbaum, 1x Zwetschke, 1x Ringlotten. Wobei der Zweckschen die letzten zwei Jahre nichts getragen hat.
Es werden früher oder später zwei Hochbeete kommen.
Brunnen vom Altbestand wurde erhalten.

In einem später Schritt wünscht sich die Frau dann noch eine weitere Sonnenterasse oder Loungebereich + entweder Aufstellpool oder fixen Pool.
Vom Keller raus sind derzeit KG-Leerrohre für Wasser & Strom vorbereitet und die möglichkeit den Pool an den Kanal anzuschließen.

da jetzt das Niveau vom Garten noch angeglichen wird (alles eben), werden wir einen kleinen Bagger hier haben. Somit sollten die Leerrohre mehr in Richtung möglichen Poolplatz gezogen werden.
Somit hätte wir dann auch die Möglichkeit jetzt noch Vorbereitung für mögliche zusätzliche Bewesserung & Stromanschlüsse zu schaffen.

Derzeit gibts ein paar Varianten wie wirs uns vorstellen können.
Bei der Variante mit fixem Pool wäre eine angeschlossene Terrasse optisch sicherlich passend.
Mit Aufstellpool wirkt der Bereich mitten im Garten nicht so harmonisch, hat aber trotzdem einen gewissen Reiz.
müssen auch noch mit dem Gärtner klären, was sich auszahlt bereits für die möglichen Erweiterungen vorzusehen, wird aber natürlich auch davon abhängen wies letztendlich wirklich angeordnet wird.

Südseite ist links. unten Osten.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11104
Ich hab fast die gleiche Anordnung. In den nächsten 2-3 Jahren will ich die Terasse hinter die Garage verlagern. Da stehen ein paar größere Bäume und ab 13 Uhr ist die Fläche komplett im Schatten. Die alte Terasse ist Süd/Ost ausgerichtet und im Sommer ist es mir dort selbst mit Sonnensegel usw einfach zu warm.

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 731
Hab die letzten Jahre viele kleine Projekte im Garten erledigt, paar Kleinigkeiten fallen mir ein:

Von anderen helfen lassen würde ich mir eben bei Baggerarbeiten wie deine Poolvorbereitung, Bewässerung oder Beeteinfassung.

Der Bagger hebt 60cm tief, 30cm breit die Kontur aus, Magerbeton 1:5 anmischen und zu 2t mit Schnurgerüst die Rasengrenzsteine setzen. Rasenseitig dann aber mit Bitumen anstreichen, sonst saugt dir der Beton die Wiese trocken. Man tut sich mit so einer Kante rundum mit allem leichter, nur muss man eben Strom, Wasser ordentlich planen und gleich durchführen.
Egal ob geschwungen oder geradlinig wie euer Haus, das würd ich Außenkontur und rund um die Lounge gleich einplanen.

Festgefahrene Erde nach dem Bagger ist mühsam, der soll alles locker hinterlassen, am Besten 1:1 mit feinem Sand vermischen und erst dann Wiese anpflanzen. Egal wie klein der Bagger ist, die Fahrspuren verdichten und dort nimmt die Fläche dann anders Wasser auf.

Plane ausreichend Stromleitungen und Lichtkreise... Wenn man Abends mit Freunden auf der Terasse sitzt, reichen 2W LEDs an Säulen, im Boden oder wo auch immer damit eine nette Stimmung herrscht. Du hast doch KNX im Einsatz, such in den einschlägigen Foren nach Projekten, würd da lieber mehr aus weniger Kabel vergraben.

Pflanzen habe ich günstig bei pflanzmich.de bestellt. Dort kann man die Größe auswählen, was in unseren Gärtnerein nur 20-40cm Büsche wären, geht sich dort gleich 1,3-1,5m aus, da hat man schneller was davon.
Pflanzenarten gleich als Sichtschutz Planen:
Hibiskus brauchen kaum Pflege, sind schön dicht und blühen schön, kauf ich 60-80cm hoch, die sind nach 6 Jahren immer noch unter 2m hoch, total pflegeleicht.
Bauernjasmin, Blasenspiere, Heckenspiere, Echter Schneeball Roseum um ein paar Beispiele zu nennen, Fotos folgen dann in der Blühzeit, heute sind 5cm Schnee drüber :)

Zum Thema Rasen gibts viele Ideen, der Rasendoktor müsste e in deiner Nähe sein, lass dich beraten. Ich mäh 2x/Woche mit einem AL-KO 520, das Ding gibts bei Zgonc um 299EUR, aktuell find ich die Arbeit noch OK, wird alles gesammelt und beim Grünschnitt in der Gemeinde entsorgt. Roboter war mir bisher zu teuer, weil der Benziner eben 15J hält, das glaub ich bei den Robis noch nicht.

Bewässerung nicht vergessen, kann man mit Regenwasser schön ausführen, über Haussteuerung smart machen, macht Spaß wenn alles schön grün ist!

e-Lummi-N@tor

Newsposter
Provocateur D`Automobile
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Linz
Posts: 2197
Rasenkanten aus Granitleisten sind rund ums Haus schon gesetzt.
Beim Rasen selbst mach ich mir keine Sorgen, da ist unser Gärtner schon sehr gut drauf. Geplant wäre dass die Höhe mit Bestandshumus ausgeglichen wird, dann wird gefräst, dann kommt noch etwas frischer Humus mit Sand, welcher gewalzt gedüngt usw. wird.

Zisterne für Regenwasser ist mit einem Wasseranschluss neben der Terrasse schon vorhanden.
Weitere Anschlüsse könnten wir eben jetzt noch planen bzw. vorbereiten.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz