"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

oc.at Holzwürmer & Bastl Wastl

semteX 26.12.2021 - 15:10 67750 492 Thread rating
Posts

DjangOC

Little Overclocker
Registered: Feb 2014
Location: Ostschweiz
Posts: 105
Zitat aus einem Post von Dune
Ich hab ein kleines Problem mit ber Lassie (Öl Basis). Eine Leimholzplatte wurde 2x lassiert mit ca 24h Pause, wie in der Gebrauchsanweisung.

Leider war das Ergebnis nicht gut und es hat einige Bereiche gegeben, wo es nicht eingezogen ist.

Darauf habe ich drei Tage später eine dritte Schicht gemacht. Nun zieht die Lassur ab und bildet Blasen.

Habt ihr eine Idee, wie ich das Material schonend abtragen kann, sobald es durchgetrocknet ist? Eher mit dem Fetzen runter rubbeln oder doch gleich zum Schleifpapier greifen?

Mit lauwarmem Spüliwasser abwischen, was noch abwaschbar ist. Dann mit einem Tuch abtrocknen. Dann mit Schleifer dahinter.

Und dann über 80er, 120er, 240er bis auf 320er schleifen. Absuagen. Mit staubfeuchtem Tuch staubfrei machen. Dann von V33 deren Arbeitsplattenöl mit Pinsel auftragen, so dass kein Öl stehen bleibt. Nach einer halben Stunde mit trockenem Tuch drüber wischen. 24h einziehen lassen. Dann mit 400er glatt- aber nicht abschleifen (durch das erste Ölen stellen sich Fasern auf), wieder staubfrei machen, erneut ölen und abwischen, nach 24h mit dem 400er drüber. Farbe sollte sich nimmer verändern.

So hab ich nur gute Erfahrungen gesammelt.

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9582
Ich danke dir!

Gibt's auch vielleicht auch einen Satz ohne schleifen, also chemisch entfernen? Mit Spüli und Tuch würde gearbeitet, sind noch paar Restbestände. Also nochmal abtragen und auftragen, wäre mir fast lieber als mit etlichen Schleifpapieren die Wohnung nochmal an zu sauen. Die Wände und Böden sind frisch gemacht und die Bretter geklebt.

Mein großer Fehler war, dass ich viel zu viel aufgetragen habe und es deshalb gar nicht einziehen konnte... Vom Huddeln kommen die Kinder.
Bearbeitet von Dune am 25.05.2023, 08:30

semteX

Risen from the banned
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14363
na, mechanisch ist dein freund. ich würd aber mit ner zieh- klinge anfangen, statt mit dem schleifpapier. sonst verpickt es dir das papier und du brauchst tonnen davon, das macht dich ned glücklich.

weiters würd ich empfehlen nicht nur "aufzutragen" sondern das zeug wirklcih einmassieren. das is de rhauptfehler den i immer mach, zeug rauf, stehenlassn, feritg. das is a schas.

auftragen und dann ganz ganz stark und viel einmassieren! dann ein frisches tuch und los gehts, den rest einmassieren und den überstand abwischn. je mehr massage desto besser!

meepmeep

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2006
Location: Wien
Posts: 2330
Ich weiß nicht genau wies bei Lasur ist, aber eine gesättigte holzoberfläche schleifen ist sowieso unfassbar mühsam, weil sich das Schleifmittel sofort zusetzt. Ziehklinge ginge und macht auch nicht so viel dreck

Edit: ownd

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11618
Zitat aus einem Post von Dune
Ich danke dir!

Gibt's auch vielleicht auch einen Satz ohne schleifen, also chemisch entfernen? Mit Spüli und Tuch würde gearbeitet, sind noch paar Restbestände. Also nochmal abtragen und auftragen, wäre mir fast lieber als mit etlichen Schleifpapieren die Wohnung nochmal an zu sauen. Die Wände und Böden sind frisch gemacht und die Bretter geklebt.

Mein großer Fehler war, dass ich viel zu viel aufgetragen habe und es deshalb gar nicht einziehen konnte... Vom Huddeln kommen die Kinder.

also bei meinem schreibtisch mit hartöl war die vorgehensweise so dass man schon viel aufträgt mit pinsel, dann aber das was zuviel ist mittels polieren nach iirc 10min wegpoliert (dann ist es angezogen aber ned ganz hart). ich hab zum polieren einen exzenterschleifer und solche filzaufsätze verwendet:
https://www.amazon.de/Bosch-Pro-Pol...B07P96CFRF?th=1

kannst ja versuchen ob du damit noch was erreichst. ich fürchte halt dass es schwierig ist wenns schon hart geworden ist. dann hilft imho nur abziehklinge und nochmal abschleifen und alles von vorne. liest man im netz leider häufig das leute den Fehler machen

edit: ist Lassie die Marke? hab da grad nix gefunden auf die schnelle, wenns eine Lasur ist ist die Vorgehensweise dann vll anders... kA
Bearbeitet von davebastard am 25.05.2023, 08:59

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9582
Zitat aus einem Post von meepmeep
Ich weiß nicht genau wies bei Lasur ist, aber eine gesättigte holzoberfläche schleifen ist sowieso unfassbar mühsam

Ja das denk ich ma auch. Aus Zeitgründen muss ich den Aufwand minimieren, also schauen dass es ein Pfusch wird, der qualitativ noch irgendwie vertretbar wird... Ich mag sowas ned.

Momentan sieht es so aus als hätte ich ne Schicht von ca 0,2 - 0,5 mm die teilweise abplattet. Werd's aber vorsichtig mit der scharfen Klingen versuchen, das klingt vernünftig. Fürchte der Tipp mit polieren ist aussichtslos, weil es eher wie ne inhomogene Klebstoffschicht wirkt.

Mir war aber fast sowas wie ne Art Terpentin das liebste, hab das Gefühl mechanisch wird's ne harte Nuss mit viel Pfusch. Wenn's nachher im Endergebnis irgendwie gebeizt oder gealtert aussieht, macht das gar nix.

Vielleicht auch ein paar Infos zur Lassur, falls es jemanden im Detail interessiert:
click to enlargeclick to enlargeclick to enlarge
Bearbeitet von Dune am 25.05.2023, 09:31

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49071
gehärtetes Öl bekommst nur mechanisch halbwegs weg. Du musst auf alle Fälle die oberste Holzschicht weg bringen und die darunter nicht zerstören oder sättigen

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9582
Zitat aus einem Post von Viper780
gehärtetes

Das ist der Punkt bei der Sache, ist es eben nicht gehärtet sondern wie eine Klebstoffschicht. Ähnlich, wie wenn man einen Superkleber austrocknen lässt. Bissi harzig, bissi fest... Formwandler quasi.

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Wels Land
Posts: 4513
was glaubst du leicht wie hart überschüssiges Öl wird, wenn es gehärtet ist?

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9582
Ich versteh's nicht, was magst du damit sagen?

meepmeep

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2006
Location: Wien
Posts: 2330
Zitat aus einem Post von Dune
Werd's aber vorsichtig mit der scharfen Klingen versuchen, das klingt vernünftig.

ich würd mir lieber eine ziehklinge bestellen. Eine Ziehklinge hat - anders als zb ein Messer - keine "Schneid", sondern links und rechts einen Grat der mit dem Ziehklingenstahl (oder dem Schaft eines Schraubenziehers) aufgebracht wird, arbeitet also eher wie ein Hobel.

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Wels Land
Posts: 4513
Zitat aus einem Post von Dune
Ich versteh's nicht, was magst du damit sagen?
Du hast geschrieben
Zitat aus einem Post von Dune
Das ist der Punkt bei der Sache, ist es eben nicht gehärtet
Das Öl ist bereits ausgehärtet.

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9582
Danke meepmeep! Ich schau beim Baumarkt ums Eck.

Meint ihr eher einfach so ein Blatt oder ein komplettes Werkzeug?

https://www.bauhaus.at/spachtel-sch...inge/p/11080359
https://www.amazon.de/dp/B09XN11T2G...;th=1&psc=1
Bearbeitet von Dune am 25.05.2023, 10:37

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49071
du brauchst für die Klinge schon einen Halter - schaut dann so aus: https://www.dictum.com/de/ziehkling...enhalter-703527

Das zweite wirkt sehr grobschlächtig und kenn ich nur zum entrinden von Baumstämmen

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9582
Hat wer eine Idee wo man sowas in Wien bekommt? Ziehklinge hat der Baumarkt. Bestellen ist zeitlich keine Option, die sich vor der Übergabe ausgeht.

Paar Videos mit Tischler gesehen, die es sogar mit der Hand ziehen. Aber das braucht wahrscheinlich Übung und a ruhige Hand, dass es einigermaßen gleichmäßig flutscht.

Sowas lacht mich auch an:
https://www.hausjournal.net/wp-cont...e-Anwendung.jpg

Ist ja fast schon ein Ceranfeldreiniger mit größerer Fläche
Bearbeitet von Dune am 25.05.2023, 10:47
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz