"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

oc.at 3D Drucker Nerd Thread

DocSpliff 11.07.2014 - 14:24 293663 2321 Thread rating
Posts

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9368
das schaut mir tbh auch relativ einfach zu realisieren/zeichnen aus oder würde man da auch mehr rundungen verbauen wenn man die möglichkeit hat ?

edit: könnte man sowas auf thingiverse stellen wenn man den Designer referenziert ? sind das offene designs ?
Bearbeitet von davebastard am 23.10.2021, 11:03

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44072
Ja das ist ein offenes Design.
Gazza ist super nett und wird sicherlich auch bei Verbesserungen im Design helfen.

Grundsätzlich sind Ecken, kanten und parallele Wände nicht ideal. Wenn man die vermeiden kann würd man das tun.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9368
wär ein nettes projekt
aber jetzt muss ich eh mal das vorhandene abschließen.
ehrlich gesagt, in das ganze boxen simulieren und rechnen thema will ich auch gar nicht zu tief eintauchen... hab schon genug hobbys und da gibts wieder voll viel zum Einlesen usw. usf. mich würde nur das 3d modelling interssieren und was man mit 3d druck zambringen kann.
selbstbau hifi ist zwar super interessant aber ohne werkstatt in einer wohnung in wien steht man sowieso irgendwann an...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44072
Wir werden schon sehr offtopic.

Im Grunde kannst fertige Bausätze nehmen, die sind wirklich gut und man muss selbst nicht weiter tief in die Materie einsteigen.
Wennst die etwas an dem 3D Druck anpassen willst geben dir die meisten Entwickler sicher Verbesserungsvorschläge

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9368
verstärker im gehäuse verbaut :)

click to enlarge click to enlarge

mr.nice.

current epoch: 1337
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5251
Schaut super aus das Gehäuse!
Was ist das für ein Verstärker?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9368
https://www.amazon.de/gp/product/B0...=UTF8&psc=1

viele der low cost verstärker boards sind im moment mit dem chip (tpa3116) aufgebaut, auch noch wesentlich billiger als dieses board, aber das hier dürfte am verbreitetsten sein und hat die besten bewertungen.
Bearbeitet von davebastard am 24.10.2021, 04:06

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3442
Sagt mal, was ist derzeit so das "non plus ultra" bei Würschtldrucker?
Preisklasse zwischen 5-10k€.

Ultimaker?
Raise 3D?

Brauchen was halbwegs pflegeleichtes in der Firma, unser Objet wird mitllerweile zu wenig genutzt und dafür zu aufwändig in der Wartung.
Bearbeitet von Krabbenkoenig am 25.10.2021, 14:45

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: TI.ch | BL.at
Posts: 10676
Sicher nicht das "non plus ultra", aber als pflegeleichtes Arbeitstier selbst für komplexere Drucke hat sich bei uns der Tiertime UP300 bewährt.
Gefühlt sind >90% der Drucke sind mit ABS gemacht worden, 5% mit TPU und vielleicht je 1% mit PETG und ASA.

Mankos:
- Die Aufnahme für die Filamentrollen ist für manche Rollen zu schmal und dann geht die Tür nicht mehr zu. Hat bisher aber noch keinen Druck verhindert.
- Iirc noch immer nicht mit anderer Software als der vom Hersteller verwendbar. Mittlerweile ist die Software aber halbwegs auf einem Cura ähnlichen Level, das war bis vor einem Jahr leider nicht der Fall.

In 2 Jahren haben wir bis auf Filtersets und ein neues Glasbett keine weiteren Ersatzteile benötigt. Einen neuen ABS-Kopf haben wir bestellt, damit es keine Stehzeit gibt, sollte es mal ein Problem geben.

Insgesamt ist der Drucker bei uns wirklich als fire&forget im Einsatz, die Zahl der Fehldrucke war echt minimal.

Würde ich mir jederzeit sofort ins Arbeitszimmer stellen, wenn er nicht 2300€ kosten würde. :p

nr1

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2003
Location: AT
Posts: 601
Kennt jemand von euch eine Software mit der man STL Dateien zum Druck für den eigenen Drucker anpassen / "splitten" kann?
Was ich damit meine: Ich habe ein Objekt das für meinen Drucker zu groß ist. Jetzt müsste ich das in Einzelteile aufteilen die ich drucken kann und am Schluss wieder irgendwie verbinden (bzw. zusammenkleben).

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9368
prusaslicer oder superslicer können die funktion "cut". sonst wahrscheinlich kann es auch meshmixer und wahrscheinlich auch umfangreicher als die slicer
zuguterletzt natürlich die CAD Programme wie fusion360 solid edge etc.
fusion360 ist für privatanwender kostenlos

RoNin

Here to stay
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: CH, Au SG
Posts: 1069
Tinkercad... Perfekt für so schnelle Anpassungen

nr1

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2003
Location: AT
Posts: 601
Danke für die Tipps, hab dadurch eine Anleitung für Meshmixer gefunden wo genau so ein Beispiel gezeigt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=Tgc66TvEke4

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9368
ah nice das mit den aligning pins kenn ich noch nicht aus meshmixer. hab das bisher direkt in fusion360 gemacht.

quake

Here to stay
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Kärnten
Posts: 4290
So kurze Frage.
Wie bekommt man in ner Bohrung am besten die Fäden raus?
Ich hab so Salzstreuer gedruckt und bei vielen hab ich innen leichte Fäden. Die habe ich aber vom druck her nicht weg gebracht. Mit heiss Luft Föhn komme ich zb innen nicht rein. Jemand ne Idee?
click to enlarge
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz