"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

oc.at 3D Drucker Nerd Thread

DocSpliff 11.07.2014 - 14:24 292912 2321 Thread rating
Posts

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9345
eine pinzette, eventuell größere nozzles wenn du da herumprobieren willst, eine bürste mit metallborsten zum reinigen der nozzle.

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1189
Zitat aus einem Post von davebastard
eine box 10,5 stunden mit default speed 150mm/s, 3k acc, 0.8er nozzle, 0.3mm layerheight, 20% infill(cubic), ca 1,5 kg esun abs+
leider ist es an den ecken ein bisserl gewarpt aber sollte trotzdem funktional sein, werds eventuell noch schleifen

chassis hab ich schon (el cheapo von aliexpress), dämmmaterial besorg ich heute, anschlussterminals und verstärker fehlen noch...
design ist das da:

https://www.thingiverse.com/thing:1847185

Ich hab auch Boxen gedruckt, ich finde es aber schade, dass bei diesem Design, die Vorteile des 3d Druck garnicht genutzt werden. Zusätzlich ist eine Kiste ja akustisch nichtmal optimal. Diese Form kommt ja daher, dass man sie einfach aus Holzplatten fertigen kann.

Da ist zb ein backloaded horn, ein Design, das aus Holz nur sehr zeitaufwendig herzustellen ist.
https://www.thingiverse.com/thing:4641524

Der Designer hat überhaupt paar coole speaker gebaut. Alles immer mit Chassis Vorschlägen. Hoffentlich ist das inspirierend.

Ich habe mir Kugeln designed und gedruckt. Werkeln in meinem 6.0 System (ja der subwoofer muss noch konstruiert werden) Subwoofer wird ein 10l Hornreflex.

Edith sagt, ich hab ein 6.0 setup.
Bearbeitet von Wop2k am 22.10.2021, 21:00

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9345
hab ich eh schon gesehen, ehrlich gesagt war das damals ein ziemlicher schnellschuss wie ich die chassis bestellt hab und damals hätten die horn dinger auch nicht auf das bed vom alten drucker gepasst. also sinds die geworden und ich wollt jetzt nicht wieder umschwenken und was anderes kaufen...

ich verwende aber den verstärker den er auch verwendet :p da druck ich gerade das gehäuse

edit: die kugeln sind optisch nicht so meins.aber würd mich trotzdem interessieren wie die geworden sind falls du ein bild hast
Bearbeitet von davebastard am 22.10.2021, 21:48

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44039
Das Backloadedhorn ist spannend.

Mit 3D Druck könnte man in der Tat nette TML, TQWT und ähnliche Konzepte umsetzen. Dann auch ohne gerade Stege und dergleichen.

Bisher wirken die Konzepte aber mehr wie Trial and Error oder einfach die bekannten Gehäuse aus Holz nach empfunden.

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1189
Ich hab die Kugeln ehrlich gesagt nur aus 2 Gründen gemacht. Akustisch gut, da das Abstrahlverhalten gut ist, und weils einfach zu konstruieren ist.
Licht ist bissi schlecht. Die 2 Center sind mit einer Halterung, an den Aufnahmepunkten des Fernsehers befestigt, die rear und front jeweils mit Wandhalterung. Buchsen sind überall Banane, vergoldet.

Edith entschuldigt sich für die nicht gedrehten Bilder via Handy.
20211022_215046_255265.jpg (downloaded 6x)
20211022_214955_255266.jpg (downloaded 5x)

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1189
Zitat aus einem Post von Viper780
Das Backloadedhorn ist spannend.

Mit 3D Druck könnte man in der Tat nette TML, TQWT und ähnliche Konzepte umsetzen. Dann auch ohne gerade Stege und dergleichen.

Bisher wirken die Konzepte aber mehr wie Trial and Error oder einfach die bekannten Gehäuse aus Holz nach empfunden.

Schau dir mal den isobaren subwoofer, oder sein Nautilus design an. Klar, alles schon mal wo gesehen, aber trotzdem sehr cool.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44039
Ja die hab ich gesehen. Beim Isobaric bin ich mir halt nicht sicher ob das mit den minitreibern überhaupt was bringt.

Auch das Nautilus Design ist nett, aber genau da hab ich am meisten das Gefühl des es ohne Plan zu gegangen ist.

Wen ich Denke wieviel ich für simple Lautsprecher schon am simulieren war und dann erst beim messen und optimieren wirkt das eher "gepfuscht".

EDIT:
Was hast da für einen treiber drinnen? Erinnert mich an den Tang Band W4-655
Aber da haben wohl nur die W3 platz
Bearbeitet von Viper780 am 22.10.2021, 22:09

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2180
Inwiefern eignet sich PLA für Akkustik? Gibts da Einschätzungen mit welcher Preisrange die Kugeln konkurrieren?

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1189
Zitat aus einem Post von Viper780
Ja die hab ich gesehen. Beim Isobaric bin ich mir halt nicht sicher ob das mit den minitreibern überhaupt was bringt.

Auch das Nautilus Design ist nett, aber genau da hab ich am meisten das Gefühl des es ohne Plan zu gegangen ist.

Wen ich Denke wieviel ich für simple Lautsprecher schon am simulieren war und dann erst beim messen und optimieren wirkt das eher "gepfuscht".

EDIT:
Was hast da für einen treiber drinnen? Erinnert mich an den Tang Band W4-655
Aber da haben wohl nur die W3 platz

Ich dachte, genau das ist der Sinn von isobaric? Macht das nicht sogar bose so?

Ja das stimmt. Sehr viele bauen halt einfach einen Lautsprecher ohne das zu berechnen. Dafür halt mit viel Bluetooth. :D

Das ist ein Dayton chassis. Welches müsste ich nachschauen.

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1189
Zitat aus einem Post von schizo
Inwiefern eignet sich PLA für Akkustik? Gibts da Einschätzungen mit welcher Preisrange die Kugeln konkurrieren?

Ich würde sagen gut. Ist halt auch mit 3 Shells und 80%infill gedruckt. Etwa 250g pro Speaker. Wir haben sie damals vermessen, der Frequenzgang war homogen, der subwoofer fehlt mir aber schon. War auch so geplant, umgesetzt ist er halt noch nicht. Ich hab mir damals aber von nem Freund helfen lassen, der schon viele Lautsprecher gebaut hat. Welche Preisrange ist schwer zu sagen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44039
Isobaric ist durch die Langhubigen Chassis stark in den Hintergrund geraten.

Man macht es eigentlich um mit Einsatz von mehr Chassis ein kleineres Volumen zu erreichen.
In der Praxis sind Chassis nicht dafür optimiert dass sie zusätzlichen Druck von einer Seite bekommen.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9345
bild vom subwoofer thingiverse, wird das wirklich so verbaut oder ist das ein unglückliches bild ?

meinst du das viper :p ? es fühlt sich jedenfalls falsch an, obwohl ich mir nicht anmaße beurteilen zu können obs was macht oder nicht.

click to enlarge

@wop2k: ja eh sehr cool :) an der wand mit verkabelung über dosen kann ich mir das sogar vorstellen

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44039
Ja das wird wirklich so verbaut - hilft dir dann aber wenig(er) beim Volumen reduziert aber den Klirr (den ich bei Subwoofer für zu ignorieren halte da das menschliche Ohr hier nicht spezifisch ist).

Mit Isobaric wird meist folgende Anordnung gemeint. https://en.wikipedia.org/wiki/Isoba...r_enclosure.png

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9345
gut das am bild von deinem link kann ich mir noch eher vorstellen aber gegeneinander wirkt seltsam

edit: aber um was positives zu sagen, ich finde seine sachen ja prinzipiell gut, das hier wär mein favorit von den boxen. also mit 4" chassis: https://www.thingiverse.com/thing:4750820
Bearbeitet von davebastard am 23.10.2021, 01:06

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44039
Ja der ist recht interessant und der Treiber ist günstig und recht brauchbar.

Für schlanke Breitbänder am Schreibtisch würd ich vermutlich den da auf 3D Umzeichnen https://www.gazza-diy-audio.de/spea...a-desktop-tqwt/

Die kann richtig Bass für das kleine Chassis
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz