"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

IS - Irak/Syrien

VAC 12.08.2014 - 17:52 67964 454 Thread rating
Posts

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15047
die Frage ist halt was die Russen denken das am besten ist, wenn das gemeinsame Ziel der Rebellengruppen weg ist (Assad) ist das dann genug um Frieden zu bringen oder haben die einzelnen Gruppen dann wieder eigene Ziele und der Kampf geht von vorne los?

Weiss auch nicht was aus der angeblichen Koalition der Rebellen mit Assad gegen den IS geworden ist, im Moment haben da zu viele Leute ihre Finger im Spiel, im Norden bomben die Türken die Kurden und den IS in der Mitte die Amerikaner den IS und unten die Russen den IS und die Rebellen, die Frage ist wie viel das birngt wenn die alle versuchen ihre Interessen durchzubomben ...

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3904
jetzt gibts beim standard auch was dazu:

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2841
Wann/wie war die usa 1 jahr in syrien? :confused:

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Die Luftangriffe gegen den IS dauern jetzt schon eine Weile an...

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6173
Damit waren sie strenggenommen aber nur über Syrien :p

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Im syrischen Luftraum...... :D

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6173
Jedenfalls... wenn man davon ausgeht dass die russische Quelle, die selbst Bogus mittlerweile zu peinlich zu zitieren ist, 'in Syrien' so versteht wie man das annehmen darf, dann: Grüne Männchen in 3...2...1
Bearbeitet von t3mp am 09.10.2015, 23:54

Hubman

Seine Dudeheit
Registered: May 2000
Location: Nürnberg vs. Vl..
Posts: 5835
Zitat von __Luki__
Wann/wie war die usa 1 jahr in syrien? :confused:

vor knapp einem jahr fing die luftunterstützung der usa (international coalition) für die kurden im norden syriens an
Zitat
"Die USA war 1 Jahr in Syrien. Man fragt sich was die dort gemacht haben, wenn Russland in nur 1 Woche ca 40% der Infrastruktur des IS vernichtet haben."

ist sogar recht einfach zu beantworten, sie haben mit hunderten luftschlägen die lage der kurden stabilisiert, haben es möglich gemacht, dass peshmerga aus dem irak über die türkei fahren und unterstützung in kobane geben konnten und haben mit ihren luftschlägen auch eine deutliche gebietserweiterung der kurden möglich gemacht. zudem wurde in dieser zeit massivst infrastruktur des IS zerstört, in dem fall halt die ganzen geklauten panzer. gesamt gesehen war das eine ziemlich erfolgreiche aktion bei recht geringem einsatz

und sie haben vor allem eines gezeigt, luftschläge alleine vermögen nicht viel anzurichten

Dumdideldum

OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Vienna
Posts: 1510
Ja und nun haben die USA die Unterstützung für die Kurden, seien es die Peshmerga oder die YPG eingestellt, um den Verbündeten, die Türkei, nicht zu ärgern.

Das ist meiner Meinung nach ein ganz schlimmer Verrat. Die Türkei bekämpft vielleicht "auch" dien IS, aber hauptsächlich geht es darum, die Kurden niederzubomben um deren Einfluß in Syrien und dem Irak klein zu halten. Nichts fürchtet die Türkei mehr als einen eigenen Kurdenstaat, der den Osten der Türkei mehr destabilisieren kann.

Die Kurden sind eine der wenigen Truppen, die zumindest grundsätzlich eine militärische Struktur haben, deren Kommandokette grundsätzlich funktioniert. Das macht sie zu einem guten und effektiven Verbündeten.
Aber natürlich verfolgen die Kurden, sowohl in Syrien als auch im Irak, seit jeher eine eigene Doktrin, nämlich die Schaffung und Sicherung autonomer Gebiete um später dann vielleicht einen echten Staat zu gründen.
Schon bisher wurde den Kurden eine eigene Miliz und eine gewisse Selbstverwaltung zugestanden, sowohl vom Irak, als auch von Syrien.
Dass der IS dieses quasi autonome Kurdengebiet, wie auch die Türkei, niemals tolerieren kann ist einer der Hauptgründe, warum die Kurden gegen den IS vorgehen. Da geht es weniger um Nächstenliebe mit Jesiden oder anderen Völkern, sondern primär, wie bei fast allen Konflikten, um Eigeninteressen.

Nichtsdestotrotz sind die Kurden eine lokale Macht in beiden Staaten, denen man eine gewisse Vernunft zugestehen kann und die in der Lage sind, so etwas wie einen funktionierenden Staat herstellen und sichern zu können.

Und ganz wichtig für den Westen:
Sie beherrschen Public Relations durchaus gut. Ist ein oberflächliches Kratzen mit Bildern und Stories ja besser transportierbar, als eine tiefe Analyse von Konflikten.

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2841
Das ist mir schon klar, jedoch war niemals ein US-Soldat in Syrien - so.
Von wegen "Red Line" :p

Dumdideldum

OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Vienna
Posts: 1510
Ich halte es für ausgeschlossen, dass kein US Soldat in Syrien ist.
Keine Armee oder kein offizielles Mandat, jedoch gibt es am Boden unter Garantie genug verdeckt operierende Teams. Satellitenaufklärung mag ja hilfreich sein, aber Verbindungsoffiziere zu lokalen Gruppen unabdingbar.

Genauso wie es auch Hinweise darauf gibt, dass der SAS extra im Irak eingesetzt wurde, um auf Jihadi John Jagd zu machen.

Das "keine Bodentruppen" bezieht sich immer nur auf Truppen, wo sich offiziell nicht verschleiern läßt, dass sie dort sind.

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3904

mal schaun obs stimmt...

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 5306
Zitat von smashIt

mal schaun obs stimmt...
Welcome to yesterdays news.. :D

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3904

so klar is die sache noch nicht wenn ich den standard-artikel mit der meldung vergleiche :rolleyes:

Hubman

Seine Dudeheit
Registered: May 2000
Location: Nürnberg vs. Vl..
Posts: 5835
Zitat von smashIt
so klar is die sache noch nicht wenn ich den standard-artikel mit der meldung vergleiche :rolleyes:

hat niemand von der klarheit geredet, nur davon, dass es die news-von-gestern sind. dürft allgemein schwer sein, abgesehen vom bestätigten angriff/treffer, die tatsächlichen toten zu kennen

aber eventuell sieht mans in der entwicklung des is in den nächsten wochen.

nachdem die russen zumindest etwas druck machen, die amerikaner den kurden im norden (also nicht ganz im stich gelassen) ein paar waffen gedropt haben, da könnte schon was vorwärts gehen. stehen ja nicht weit von Raqqa entfernt
Bearbeitet von Hubman am 12.10.2015, 23:23
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz