"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Israel vs. Palästina

hynk 21.07.2014 - 12:18 139062 933
Posts

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4908
(iirc 1944) sind meine grossmutter und ihr bruder mit der mutter zufuss (beide im kindergartenalter) im tiefsten winter von west deutschland unweit der niederländischen grenze bis nach österreich am semmering geflüchtet.
trotzdem der intolleranz nach kriegsende gegenüber deutschen (kindern), hatten diese nie einen flütchlingsstatus und sehen/sahen sich auch nicht so.

auch ich bin froh kein flüchtling zu sein, die geschichten meiner grossmutter aus der zeit der kindheit bis zum jungen erwachasenen alter waren nicht sehr schön und treiben ihr auch heute noch jedes mal tränen in die augen.

ich denke das heute der status flüchtling viel zu umfänglich gefasst ist und inflationär benutzt wird.

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Zitat aus einem Post von HaBa
Es geht um palästinensische Flüchtlinge in palästinensischen Flüchtlingslagern im palästinensischen Gazastreifen den die dort demokratisch gewählte Terrororganisation HAMAS leitet und mit >50% Zuspruch in der dortigen Bevölkerung wahrscheinlich noch weiter verwalten würde so es denn jetzt Wahlen gäbe.

56% der Volljährigen Bevölkerung des Gazastreifens war 2006 - als die letzte demokratische Wahl im Gazastreifen stattgefunden hat - nicht wahlberechtigt (also heute unter 35 Jahre alt). Laut diesem Artikel liegt die Unterstützung der Hamas "heute" (aus dem erst kürzlich erschienen Artikel geht nicht hervor, wann genau die Umfrage durchgeführt wurde) bei 42%. Deine Aussage ist daher falsch.

Zitat
Was sollen wir jetzt genau machen wenn die zu den eigenen Leuten seit 3 Generationen so grauslich sind und die keiner Arbeit nachgehen lassen usw.?
Oder ist der vererbbare Titel "Flüchtling" (oder durch Adoption) vielleicht doch bei manchen schon die Berufsbezeichnung?

Vergleichst du ernsthaft die Situation der Sudetendeutschen nach dem 2. WK mit Palästina? :rolleyes:
Für Sudetendeutsche war es kein Problem sich etwa in Österreich anzusiedeln, sich einbürgern zu lassen und hier am demokratischen System zu partizipieren. Im Gegensatz dazu können Palästinensern heute die Israelische Staatsbürgerschaft entzogen werden, wenn diese öffentlich den Einmarsch der IDF im Gazastreifen kritisieren.
Die Bewegung der Bevölkerung des Gazastreifens ist ebenfalls stark eingeschränkt und es bedarf einer Genehmigung der Hamas, den Gazastreifen zu verlassen - sofern nicht Israel oder Agypten die Ausreise blockiert (da spreche ich jetzt von der Zeit vor dem 7.10., ohne Ausländische Staatsbürgerschaft kommt man seitdem nicht aus dem Gazastreifen heraus.
Die Flüchtlingslager im Gazastreifen zählen zu den dichtbesideltsten Gebieten weltweit. Arbeit gab es für die Bevölkerung des Gazastreifens vorwiegend nur durch israelische Arbeitsvisa. Ohne die UNRWA und den Flüchtlingsstatus war das Überleben _etwas_ schwieriger als für Sudetendeutsche in Österreich.
Da mein Großvater ebenfalls Sudetendeutscher war kenne ich hier auch so manche Geschichten. Ja, die Flucht mag schwierig gewesen sein, aber in Österreich konnte ein neues Leben mit einer guten Perspektive begonnen werden. Das ist im Gazastreifen nicht der Fall. Auch vor dem 7.10. gab es keine aussichtsreiche Perspektive, dass die Spannungen verschwinden werden.

HaBa

Legend
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19617
Flüchtling in der 3ten Generation oder adoptiert.

Und Gaza wird von der Terrororganisation HAMAS verwaltet. Die haben sie selber gewählt und jahrelang unterstützt, und unterstützen sie jetzt noch, dazu solltest du dich in deinem Konstrukt endlich mal bekennen.

Das "Endspiel" in der Region finde ich grauslich.
Israel wird wohl keine Ruhe geben bis das HAMAS-Bodenpersonal nicht mehr unter uns weilt. Nachdem die HAMAS so großen Rückhalt in der Bevölkerung hat (z.B. so Leute die die Frauenleichen bespuckt haben), diese Gruppe/Art von Menschen wird Israel ebenfalls bekämpfen.

Dann werden dort in der Gegend aber nicht mehr sooo viele Menschen übrigbleiben, z.B. die Kindern. Die eignen sich dann wieder hervorragend für neue Kampagnen um die Salonsozialisten in Europa und sonstwo weiter anzustacheln.

So oder so steht der Region mMn eine grausliche Zukunft bevor. Die Religion des Friedens sehe ich allerdings nicht als Lösung dort.

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Zitat aus einem Post von HaBa
Flüchtling in der 3ten Generation oder adoptiert.

Im Unterschied zu vertriebenen Sudetendeutschen gab es bezüglich Palästinensern vor nicht ganz 80 Jahren einen Beschluss, welcher diesen Land und Selbstverwaltung zugestanden hat (in deutlich weitreichenderem Ausmaß, als die zwei stattgefundenen Wahlen im Gazastreifen). Wenn von Israelischer Seite konsequent die Rechte von Palästinensern mit den Füßen getreten werden ist eine Trotzreaktion, eben nicht die israelische Staatsbürgerschaft annehmen zu wollen (mit welcher dann dennoch über jene Bevölkerungsgruppe drübergefahren wird) für mich nicht sonderlich verwunderlich.

Zitat
Und Gaza wird von der Terrororganisation HAMAS verwaltet. Die haben sie selber gewählt und jahrelang unterstützt, und unterstützen sie jetzt noch, dazu solltest du dich in deinem Konstrukt endlich mal bekennen.

Ja, die Hamas wurde 2006 mit 44% zur Führung gewählt und hat daraufhin in einer blutigen Auseinandersetzung mit der Fatah die Kontrolle des Gazastreifens an sich gerissen.
Wie in meinem letzten Post erwähnt sind 56% der volljährigen Bevölkerung zu diesem Zeitpunkt noch nichteinmal wahlberechtigt gewesen. Gleichermaßen könnte man behaupten dass das 3. Reich demokratisch war, da Hitler ja eh von dem in den 1932 durchgeführten Wahlen als Sieger hervorgegangenen Hindenburg ein Jahr später zum Reichskanzler ernannt wurde.

Zitat
Das "Endspiel" in der Region finde ich grauslich.
Israel wird wohl keine Ruhe geben bis das HAMAS-Bodenpersonal nicht mehr unter uns weilt. Nachdem die HAMAS so großen Rückhalt in der Bevölkerung hat (z.B. so Leute die die Frauenleichen bespuckt haben), diese Gruppe/Art von Menschen wird Israel ebenfalls bekämpfen.

Dann werden dort in der Gegend aber nicht mehr sooo viele Menschen übrigbleiben, z.B. die Kindern. Die eignen sich dann wieder hervorragend für neue Kampagnen um die Salonsozialisten in Europa und sonstwo weiter anzustacheln.

So oder so steht der Region mMn eine grausliche Zukunft bevor. Die Religion des Friedens sehe ich allerdings nicht als Lösung dort.

Im großen und ganzen teile ich hier deine Meinung, auch wenn ich bezweifle, dass es Israel gelingen wird die Hamas auszulöschen. Ich hab im Zuge der Diskussion schonmal einen Link gepostet laut welchem pro getötetem Zivilisten 10 Hamas Kämpfer rekrutiert werden können.
Im Zuge der Diskussion hat auch jemand behauptet, dass mittlerweile die Kampfeslust der Hamas am bröckeln sei.
Erst heute kam es wieder zu einem Raketenangriff der Hamas auf Tel Aviv. Hier auf ein baldiges Ende zu hoffen ist in meinen Augen Wunschdenken.

Und genau deshalb sehe ich es als notwendig an, wenn von israelischer Seite auf die palästinensische Zivilbevölkerung zugegangen wird. Das ist von der derzeitigen israelischen Führung nicht zu erwarten. Den einzigen Ausweg, den ich hier sehe (auch wenn er in der derzeitigen Situation leider auch nicht besonders wahrscheinlich ist) wäre, wenn es nachdem die Kampfhandlungen abgeebbt sind sowohl in israelischen Gebieten als auch in palästinensischen wieder zu sozialen Protesten gegen die jeweilige Führung kommt (die es etwa vor ein paar Jahren in beiden Gebieten gegeben hat) und diese Proteste zu dem Schluß kommen, dass beide Führungen von dem andauernden Konflikt profitieren und Frieden nur dann möglich ist, wenn sich beide Seiten dieser entledigen.

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Zitat aus einem Post von HaBa
Wir könnten da mal bei der Begrifflichkeit anfangen: https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4chenbombardement


Coventry, Kassel, Dresden als Beispiele, Zehntausende binnen Minuten.


"Flächenbombardment Israel" findet auf google größtenteils ein "kein" davor.

Aus aktuellem Anlass:

HaBa

Legend
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19617
Ich habe jetzt mal nur den Experten gegoogeld, der hat für den Friedensnobelpreisdrohnenmörder gearbeitet und ist Experte für für Bombardierungen, allerdings eher vom anderen Ende = er meint Bomben bringens nicht, er meint dafür dass Selbstmordattentate effektiv sind.

Wie soll ich sagen, das ist ja so als ob man sich in Klimafragen an die Expertise von antisemitischen Schulabbrecherinnen hält ...

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Nachdem in dem orf Artikel 3 Personen zitiert werden: Auf wen beziehst du dich? Und warum ist die Position der Person, wie sie zu den Bombenabwürfen steht relevant dafür, in welchem Ausmaß derer Einschätzung nach der Gazastreifen zerbombt ist?

Die Klimafrage sollten wir eher im entsprechenden Thread behandeln. Sass jene Generation, welche am stärksten von den Konsequenzen betroffen ist, aber am wenigsten darauf Einfluss hat angepi**t ist sollte aber auf der Hand liegen.

Jedimaster

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 2516
Auch wenn ich nix mehr schreiben wollt: Der Hirnf*ck da unten wird immer schräger. Bei einer Gedenkfeier für einen General wurde im Iran ein Anschlag mit 80 Toten verübt.

Die Iraner waren sofort überzeugt das es die Israelis waren und haben diese entsprechend beschuldigt und an der Eskalationsschraube gedreht. Gestern Abend hat sich dann der IS zu dem Anschlag bekannt.

https://www.zdf.de/nachrichten/poli...kerman-100.html

Langsam wirds im nahen Osten ein jeder gegen jeden...

x37

xxx-xxxxxxx
Registered: Aug 2000
Location: near by Graz
Posts: 1640
Zitat aus einem Post von Jedimaster
Langsam wirds im nahen Osten ein jeder gegen jeden...

Nicht wird, war schon immer so. (Leider)

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Eine gute Doku über den Aufstieg der Hamas und den Methoden, mit welchen die Entstehung eines palästinensischen Staates von der isrealischen Regierung/Shin Bet sabotiert wurde:

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Zitat aus einem Post von charmin
möcht ich mir anschauen wen du unterstützt wennst dort unten huckst und alles zerbombt wird, was du kennst.

Heute haben Angehörige der entführten Israeli die Knesset gestürmt, ein viel deutlicheres Zeichen für eine diplomatische Lösung kann man nicht setzen!

Zitat
Mit neuen Protestaktionen, darunter einem vor der Residenz von Premier Benjamin Netanjahu aufgeschlagenen Zeltlager und einer gestürmten Ausschusssitzung im Parlament, haben Angehörige der in den Gazastreifen verschleppten Geiseln am Montag in Jerusalem einen neuen Verhandlungsvorstoß eingefordert. Erklärtes Ziel sei ein sofortiger Deal – ob und wann es dazu kommt, bleibt fraglich: Netanjahu lehnt die von der Terrororganisation Hamas genannten Bedingungen bisher kategorisch ab. - Quelle

Ein solcher Deal wird auch von der Mehrheit der israelischen Bevölkerung befürwortet!

Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Israel muss das allein schon aus der Überlegung heraus versuchen, um nicht die internationale politische Unterstützung zu verlieren.

Das diese Aussage Wunschdenken ist ist das Wochenende auch wieder offensichtlich geworden als Netanjahu die Zweistaatenlösung abgelehnt hat, Biden diplomatisch einlenken wollte, dass es hier auf Details ankomme und mit Netanjahu eine Zweistaatenlösung doch möglich wäre. Und Netanjahu daraufhin erneut klargestellt hat, dass es eine solche mit ihm nicht geben wird, obwohl die USA und die EU diese fordern.

Seit Wochen wird ja nun - nachdem die Bewohner des Gazastreifens aus dem Norden in die südlichen Flüchtlingslager vertrieben wurden - eben jene angegriffen. Mehrere (auch europäische) Diplomaten und Juristen werden Israel mittlerweile Völkerrechtsverletzungen vor, unter anderem wegen massiver Bombenabwürfe auf dichtbesiedeltes Gebiet (6000 Bomben innerhalb weniger Wochen laut dem Orf Artikel. Südafrika hat mittlerweile auch eine Klage wegen "genozidialer Absichten" gegen Israel angestrebt.

Jedenfalls sind nach 3 Monaten Krieg lediglich 20-30% der Hamas Kämpfer getötet worden (bei mittlerweile >25000 Toten, ein Großteil davon Frauen und Kinder), ein schnelles Ende des Krieges ist mit dem Ziel die Hamas auszuschalten nicht möglich. Zudem gibt ehemals hochrangige IDF Angehörige, welche es als Illusion ansehen die Hamas militärisch zu besiegen. Laut mehreren IDF Offizieren ist es weiters unmöglich, die Geiseln auf militärischem Wege zu befreien.
Bearbeitet von schizo am 22.01.2024, 22:41

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Leider ein ziemilch deprimierender Artikel je weiter man liest :(
Als Anmerkung zum Artikel: 4km² ist weniger als die Fläche von Floridsdorf! Der Panzerbeschuss von Flüchtlingslagern ist auch ganz klar Notwehr, die 800 Flüchtlinge in der Notunterkunft waren sicher ausschließlich Hamas Kämpfer :rolleyes:
Aber wenigstent wird zukünftig die Anzahl der negativen Schlagzeilen sinken (weil Journalisten der Zutritt zum Gazastreifen untersagt wird).


Währenddessen wird in Israel für die Geiselfreilassung (und damit einen Deal mit der Hamas) demonstriert. Durch die fortdauernden Gefechte werden die Chancen auf einen solchen jedoch weiterhin sinken.

Zitat
Medienberichte über möglichen Geiseldeal

Mehrere Medien berichteten zuletzt über Hoffnungen auf einen weiteren Deal zur Freilassung von Geiseln im Gegenzug für palästinensische Häftlinge und eine längere Feuerpause, seitens Israels wurde das jedoch relativiert.
Bearbeitet von schizo am 24.01.2024, 20:20

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17885
Zitat aus einem Post von schizo
Als Anmerkung zum Artikel: 4km² ist weniger als die Fläche von Floridsdorf!
Aber nur ein bisschen! :D

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2493
Stimmt, hab mich im Komma verschaut. Die Fläche ist auch kleiner als der 20. Hieb

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6953


einerseits verrückt, dass eine Hilfsorganisation so unterwandert ist ... andererseits irgendwie zu erwarten, dass hier die Welt nunmal nicht schwarz-weiß ist und in so einem Gebiet Mitarbeiter auf Grund ihrer Lebensrealität und der Umstände im Land eine gewisse Nähe haben werden

Schwierig die Situation weil es ja nie möglich sein wird "sauber" zu sein in solchen Regionen / Ländern und wer definiert letztendlich wer und was "sauber" ist ... auch hier scheint die Realitätschere zwischen den Menschen weiter aufzugehen und Probleme und Konflikte füllen dann diesen Raum

natürlich sind die "Verbrecher" zu verurteilen die aktiv teilgenommen haben aber auch hier stellt sich dann die Frage in wie weit man "Enabler", Opportunisten und "Wegschauer" in solchen Organisationen behandeln und verhindern will

ich (vorher)sehe leider wieder den simplen Verstand der sich dem Rattenfänger anhängen wird der Ausstieg und Zahlungsstopp fordern wird - sei es ein Trump der dann die UNO als Terrororganisation schimpfen wird oder unser braunes Regionalgemüse das dann meint das Geld lieber daham statt im Islam auszugeben

alles so hochkomplex und verworren und das in einer Welt die sich nach einer Wirklichkeit zu sehnen scheint die sich mit 160Zeichen und ein paar Emojis zusammenfassen lässt ...
Bearbeitet von 22zaphod22 am 30.01.2024, 09:35
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz