"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[Space] general space thread

wergor 19.05.2016 - 00:43 52507 322 Thread rating
Posts

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5400
ist es das wirklich ? ich müsste jetzt suchen aber ich bilde mir ein, dass der meiste aufwand das erreichen eines orbits ist ...

wobei "in die schwerelosigkeit bringen" ... das macht der vomit comet auch ...

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3215
laut http://www.braeunig.us/apollo/free-return.htm brauchts ca 3km/s delta-v für eine free return trajectory zum mond.

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11484
Zitat von lalaker
Dafür ist schon ordentlich viel Schub notwendig und das ist schon eine ganz andere Herausforderung als ei paar Leute ein die Schwerelosigkeit zu bringen.

Kannst du diesen Gedankengang bitte etwas genauer ausführen? Was meinst du damit?


@ Ankündigung: Das ganze Projekt hängt von so vielen Faktoren ab, das wird definitiv nicht "late 2018" passieren. Das ist klassische "Musk Time".

Realistisch wird es imho wohl 2020 werden, was trotzdem toll wäre! :cool:

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Um sich in den Mondorbit rein und wieder raus zuschießen (in den Erdorbit) wird man mindestens eine weitere Stufe brauchen.

Inkl. Treibstoff für dieses Teil wird die Rakete schon allein dadurch größer. Noch haben die keine Rakete gebaut, die die erforderlichen ~11 km/s fliegt. Mehr Schub -> mehr Treibstoff -> mehr Gewicht -> mehr Schub....

Abgesehen davon wird man sich Gedanken um die Abschirmung machen müssen.
Wie sie das bis Ende 2018 schaffen, sollte man ihnen sofort "die Kernfusion" anvertrauen.

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11484
Free return trajectory ist nicht Mondorbit!
Abschirmung ist genauso "egal" oder nicht egal wie bei Apollo.

https://en.wikipedia.org/wiki/Free_return_trajectory

Die "Rakete" ist in Einzelteilen fertig, der Testflug soll heuer erfolgen.

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Die Rakete kenne ich eh, aber sie ist noch kein einziges Mal geflogen, und 24 Monate sind gar nix.

Noch keine Rakete von SpaceX hat den Erdorbit jemals verlassen.
Ich glaube nicht, dass es technisch heutzutage noch so ein Problem wie früher ist, aber dennoch bin ich sehr skeptisch.

Dennoch würde ich mich super freuen, wenn es 2018 tatsächlich mit den Menschen klappen würde.

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11484
Zitat von lalaker
Die Rakete kenne ich eh, aber sie ist noch kein einziges Mal geflogen, und 24 Monate sind gar nix.
Ja, die FH ist noch nie geflogen, und sie ist 4+ Jahre hinter dem ursprünglichen Zeitplan.
Aber ihre Teile sind mehr oder weniger alle schon geflogen, also bin ich für den Erstflug relativ zuversichtlich.

Und ja 24 Monate ist nix, daher finde ich auch 2018 total unrealistisch. Wenn alles glatt geht, vielleicht Ende 2019, aber ich rechne vor 2020 nicht damit.

Zitat von lalaker
Noch keine Rakete von SpaceX hat den Erdorbit jemals verlassen.
Ich glaube nicht, dass es technisch heutzutage noch so ein Problem wie früher ist, aber dennoch bin ich sehr skeptisch.

Den Erdorit verlassen ist ja keine besonders anspruchsvolle Herausforderung. Entweder man hat genügend delta-v übrig im Orbit, oder nicht. Klar kann eine F9 keine Dragon Kapsel oder was ähnlich schweres auf Escape Velocity bringen, aber kleinere Nutzlasten sehr wohl.
Außerdem ist deine Aussage nicht korrekt, denn eine Falcon 9 hat DSCOVR zum Erde-Sonne L1 Punkt geflogen, das ist deutlich weiter weg als die Mondumlaufbahn. :)

Zitat von lalaker
Dennoch würde ich mich super freuen, wenn es 2018 tatsächlich mit den Menschen klappen würde.

Wie gesagt, die Timeline ist Elon typisch viel zu optimistisch. Die NASA selbst rechnet nicht mehr damit, dass die erste bemannte Dragon Mission zur ISS noch 2018 statt findet.

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24666
Kennen wahrscheinlich schon einige hier, aber das sind die fünf Phasen zur offiziell gestarteten Mars-Mission der NASA. Die Weltraumstation mit Umlaufbahn um den Mond finde ich besonders awesome. :cool:

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8003
mit "orbits near the moon" wird ja hoffentlich kein mondorbit gemeint sein. oder warum sollte mans sich extra schwer machen?

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3215
wusste ich gar nicht, danke für den link!

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11484
mat, das ist leider nicht viel mehr als heiße Luft.

Erstflug von Orion wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr 2018 statt finden, sondern später:

Das "Deep Space Gateway" wird online schon als "Gateway to nowhere" verunglimpft. SLS ist einfach so ****ing teuer, dass nicht wirklich Geld im Budget ist, um die Station zu bauen, und selbst wenn, dann werden dort wieder die Milliarden hin fließen, was wieder heißt, dass für eine "Echte" Mars-Mission kein Geld übrig bleibt.

Ganz ehrlich: ich denke falls Elon Musk jemanden findet, der seine ITS Pläne finanziert, dann wird er wohl vor der NASA den Mars erreichen.

Nichts gegen die NASA, aber die Politik mischt hier viel zu viel mit und deswegen geht hier einfach nichts mehr weiter.

@ Umlüx:
Wikipedia sagt "The Deep Space Gateway will be initially placed in a Near-Rectilinear Halo Orbit (NRHO) around the moon." (https://en.wikipedia.org/wiki/Deep_Space_Gateway)
Aber die Quelle für die Info schreibt darüber nichts, zumindest finde ich dort nichts dazu.

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3215

unrelated, aber interessant:

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3215


bericht: http://exploration.esa.int/mars/591...nomaly-inquiry/
Code:
f) Parachute deployment time (time from mortar firing to peak load factor) was circa 1 sec (in line
with the predictions).
- The parachute was deployed, and the parachute inflation triggered some oscillations of
Schiaparelli at a frequency of approximately 2.5 Hz.
- About 0.2 sec after the peak load of the parachute inflation, the IMU measured a pitch angular
rate (angular rate around Z-EDM axis) larger than expected.
- The IMU raised a saturation flag,.
- During the period the IMU saturation flag was set, the GNC Software integrated an angular
rate assumed to be equal to the saturation threshold rate. The integration of this constant
angular rate, during which the EDM was in reality oscillating, led to an error in the GNC
estimated attitude of the EDM of about 165 degrees. This would correspond to an EDM nearly
turned downside up with the front shield side pointing to quasi-zenith.
- After the parachute inflation, the oscillatory motion of Schiaparelli under its parachute was
mostly damped and Schiaparelli was descending at a nominal descent rate, with very small
oscillations (< 3 deg) around pitch and yaw axis.
- After parachute inflation the angular acceleration around the spin axis changed again
g) The Front Shield was jettisoned as planned 40s after parachute deployment (timer based
command) at 14:46:03
h) The RDA was switched on at 14:46:19 (15s after Front Shield separation acknowledgment) and
provided coherent slant ranges, without any indication of anomalies;
- Once the RDA is on, RIL mode, “consistency checks” between IMU and RDA measurements are
performed. The parameters checked are: delta velocity and delta altitude. The altitude is
obtained using the GNC estimated attitude to project the RDA slant ranges on the vertical.
- Because of the error in the estimated attitude that occurred at parachute inflation, the GNC
Software projected the RDA range measurements with an erroneous off-vertical angle and
deduced a negative altitude (cosinus of angles > 90 degrees are negative). There was no check
on board of the plausibility of this altitude calculation
i) Consequently the “consistency check” failed for more than 5 sec. after which the RDA was forced
anyway into the loop based on the logic that landing was impossible without the RDA. The
correctness of the other contributor to the altitude estimation, i.e. the attitude estimate, was not
put in question. The RDA was put in the loop (event signalled by RIL time-out flag at 14:46:46).
- The GNC mode entered was TERMINAL DESCENT where the altitude is scrutinized to release
the Back-Shell and parachute if the altitude is below an on board calculated limit.
EXOMARS 2016 - Schiaparelli Anomaly Inquiry
Reference: DG-I/2017/546/TTN
Date 18/05/2017 Issue 1 Rev 0
Page 13
- Because of the incorrect attitude estimation leading to an estimated negative altitude, the
GNC Software validated the conditions for separating the back-shell and parachute
j) Back-shell separation at 14:46:49.
k) Switch-on of the Reaction Control System (RCS).
- First RCS thruster operation was at 14:46:51 (no backshell avoidance manoeuvre)
l) Switch-off of the RCS 3 seconds later at 14:46:54.
- The criterion for the RCS switch-off was based on the estimation of the EDM energy (as
combination of the altitude and vertical velocity) being lower than a pre-set threshold. Since
the estimation of the altitude was negative and very big, the negative potential energy was
much higher than the positive kinetic energy (square of the velocity) and this criterion was
immediately satisfied the RCS was commanded off as soon as allowed by the thruster
modulation logic. This occurred just 3 seconds after the RCS switch on command when the
capsule was at an altitude of about 3.7 km, leading to a free fall of Schiaparelli and to the
impact on Mars surface about 34 seconds later.
m) The Touch Down occurred at 14:47:28 corresponding to the crash of the surface platform on the
surface of Mars at an estimated velocity of ≈150 m/s. The expected landing time was 14:48:05
(some 37s later).
Bearbeitet von wergor am 26.05.2017, 18:15

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3215

Taltos

Aerospace
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Wien
Posts: 1504
Zitat aus einem Post von wergor
The altitude is obtained using the GNC estimated attitude to project the RDA slant ranges on the vertical. - Because of the error in the estimated attitude that occurred at parachute inflation, the GNC Software projected the RDA range measurements with an erroneous off-vertical angle and deduced a negative altitude (cosinus of angles > 90 degrees are negative). There was no check on board of the plausibility of this altitude calculation

argh, it's the small things that get you. Wie viele andere "berühmte"/teure Fehler wird wohl auch dieser seinen Eingang in Systems Engineering Vorlesungen und Bücher finden...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz